36468

"Code Red" mutiert

06.08.2001 | 11:40 Uhr |

"Code Red" ist offenbar in einer neuer Variante aufgetaucht. Der mutierte Wurm nutzt dieselbe Sicherheitslücke wie sein Vorgänger. Systemen, die gegen "Code Red" geschützt worden sind, sollte der Virus daher nicht gefährlich werden können.

"Code Red" ist offenbar in einer neuer Variante aufgetaucht: "Code Red.C" alias "Code Red.v3" oder auch "Code Red 2" nutzt wie sein Vorgänger die Sicherheitslücke in Microsofts Internet Information Server. Unterschiede gibt es dagegen in der Schadensroutine.

Während der ursprüngliche "Code Red"-Wurm eineDoS-Attacke auf die Website des Weißen Hauses zur Folge hatte, öffnet die mutierte Variante eine Hintertür auf dem betroffenen Server und ermöglicht so vollen Zugriff von außen.

Systemen, die gegen "Code Red" geschützt worden sind, sollte der Virus nicht gefährlich werden können. Der entsprechende Patch, der die Sicherheitslücke behebt, ist bereits seit etwa einem Monat auf den Microsoft-Seiten erhältlich.

"Code Red" harmloser als erwartet (PC-WELT Online, 02.08.2001)

Warten auf "Code Red" (PC-WELT Online, 01.08.2001)

"Code Red" richtet kaum Schaden an (PC-WELT Online, 01.08.2001)

Code Red nicht aus China? (PC-WELT Online, 31.07.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
36468