15058

IBM macht Firefox-Automation kinderleicht

06.09.2007 | 15:26 Uhr |

Mit CoScripter stellt IBM eine Firefox-Erweiterung bereit, mit der sich Routineaufgaben ohne Programmierkenntnisse automatisieren lassen sollen. Problematisch ist allerdings der Einsatz von fremden Scripten, da diese auch schädliche Funktionen enthalten könnten.

Die von IBM entwickelte kostenlose Firefox-Erweiterung CoScripter soll wiederkehrende Aufgaben wie das Ausdrucken von Online-Fotos, den Abruf des Wetterberichts, die Suche nach bestimmten Produkten oder das Abfragen des Kontos automatisieren. Anwender können Aktionen im Browser aufzeichnen und als Script speichern. Die ursprünglich unter dem Namen "Koala" entwickelte Erweiterung soll keine Programmierkenntnisse erfordern.

CoScripter basiert auf zwei bereits bekannten anderen Erweiterungen, GreaseMonkey und Chickenfoot. Der Unterschied liegt darin, dass die von CoScripter aufgezeichneten, editierbaren Browser-Aktionen in einer für Menschen leicht verständlichen Notation beschrieben werden - jedenfalls, wenn man Englisch kann. Für GreaseMonkey hingegen benötigt man Kenntnisse in Javascript.

Auf der CoScripter-Website unterhält IBM eine wachsende Bibliothek von Scripten , die zum Teil bereits von anderen Anwendern stammen. Ein vier Minuten langes Flash-Video soll das Arbeiten mit CoScripter demonstrieren.

Ein Problem mit Scripten oder Programmen, die von unbekannten Dritten bereit gestellt werden, ist stets die Frage der Sicherheit. So könnte jemand etwa ein Script zum Abfragen des Kontostands bei einer bestimmten Bank anbieten, das jedoch die Zugangsdaten auf einer Phishing-Site mit ähnlich erscheinender Web-Adresse eingibt. Fremde Scripte sollten daher vor ihrem Einsatz sorgfältig überprüft werden. Hier bietet CoScripter den Vorteil, dass es nicht möglich sein soll durch komplizierte Programmiertricks etwas zu verbergen.

Zum kostenlosen Download von CoScripter ist die Anmeldung mit einer "IBM-ID" erforderlich, die man durch Ausfüllen eines Registrierungsformulars erhalten soll. Vor- und Nachname sowie eine Mail-Adresse genügen, alle anderen Angaben sind freiwillig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
15058