69764

Geschäftsanwendungen in die Cloud verlegen

Ein neuer Service hilft Unternehmen dabei, ihre Business-Applikationen ohne großen Aufwand auf Cloud-Plattformen zu verlagern.

Beliebige Unternehmensanwendungen sollen mit den neuen Micro Focus Cloud Services ohne große Umstände auf Cloud-Computing-Plattformen migriert werden. Der auf Enterprise Application Management spezialisierte Anbieter verspricht eine Senkung der Betriebskosten um bis zu 90 Prozent für diese Cloud-basierten Anwendungen. Unternehmen profitieren außerdem von einer Vereinfachung der Prozesse und setzen Ressourcen im Unternehmen für andere IT-Aufgaben frei.

Enterprise-Anwendungen sind heute laut Micro Focus für 70 bis 80 Prozent aller Geschäftstransaktionen verantwortlich. 30 Milliarden Transaktionen kommen so pro Tag zusammen. Werden diese Applikationen ins Web verlagert, bleiben mehr IT-Ressourcen im Netzwerk für andere Anwendungen übrig. Außerdem sparen sich Firmen einen Großteil der Betriebskosten. Bei allen Vorteilen scheuen viel Firmen trotzdem noch den Schritt in die Cloud.

Den Übergang will Micro Focus deshalb mit seinen Cloud Services so problemlos wie möglich machen. Unternehmen müssen für den Umstieg auf das neuartige Betriebsmodell ihre vorhandenen Geschäftsanwendungen nicht anpassen oder gar austauschen. Die Cloud Services tragen dafür Sorge, dass die Anwendungen mit allen wichtigen Cloud-Plattformen zusammenarbeiten. Unternehmen haben so einerseits die Wahl, welche Cloud-Computing-Technologie sie einsetzen wollen, und können gleichzeitig ihre Business-Applikationen und sämtliche Tools und Eigenentwicklungen weiter nutzen. (jp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
69764