778818

Neue Lösung für Faktura, Buchhaltung, CRM & BI

14.01.2011 | 12:24 Uhr |

Scopevisio bringt eine Cloud-basierte Lösung für CRM, Faktura, Anlagenbuchhaltung und Business Intelligence auf den Markt. Zielgruppe sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen.

Scopevisio wirbt damit, dass seine neue Unternehmenssoftware eine integrierten Gesamtlösung darstellt, deren einzelne Module aufeinander abgestimmt sind: So können Rechnungen beispielsweise direkt in der Faktura verbucht werden, wenn Finanzbuchhaltung und Faktura zusammen genutzt  werden. Auch die Kombination CRM und Faktura ergänzt sich: Angebote, die mit der Faktura erstellt wurden, können im CRM für Umsatzplanungen genutzt beziehungsweise erstellte Opportunities (Verkaufschancen) als Basis für Angebote verwendet  werden, wie Scopevisio verspricht.
 
Die Scopevisio Faktura ist eine Cloud-Anwendung für die  Auftragsabwicklung, mit der sich Angebote, Aufträge und Rechnungen im eigenen Firmen-Design erstellen und verwalten lassen. Beim Kundenbeziehungsmanagement unterstützt das Scopevisio CRM mit einer kombinierten Kontakt- und Aufgabenverwaltung. Außerdem lassen sich Verkaufswahrscheinlichkeiten – sogenannte Opportunites – erstellen und auf  deren Basis automatisierte Verkaufsprognosen (Sales Forecasts) generieren. Die Anlagenbuchhaltung ergänzt die Scopevisio Finanzbuchhaltung und ist nur in Kombination mit dieser nutzbar. Mit Hilfe dieser neuen App lässt sich das Anlagevermögen bewerten. Die App Business Intelligence erweitert die Funktionalität der Finanzbuchhaltung und ermöglicht die Erstellung systematischer Auswertungen (Pivot- Tabellen) auf der Basis der Finanzbuchhaltungsdaten.
 
Die Scopevisio-Lösungen sind branchenunabhängig und lassen sich an jede Unternehmensgröße anpassen, wie das Unternehmen verspricht. Per Mausklick können Services um zusätzliche Benutzer und weitere Module erweitert werden. Jeder registrierte Benutzer hat Zugriff auf die für ihn freigegebenen Daten von jedem Rechner mit Internetanschluss aus. Schnittstellen zu Online-Banking, Elster und Datev sowie Import- und Export-Schnittstellen sorgen für eine reibungslose Zusammenarbeit mit Steuerberatern, Finanzämtern und Betriebsprüfern.

Der neue Cloud-Computing-Service ist ab dem 17.1. verfügbar. Die Module Finanzbuchhaltung, CRM und Faktura können auch einzeln genutzt werden, wobei die Kosten für die Module zwischen 2,99 Euro und 9,99 Euro pro Nutzer und Monat liegen.

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen PC-WELT Newsletter .

0 Kommentare zu diesem Artikel
778818