2111264

Clip: Junge stolpert in 1,5-Mio.-Dollar-Gemälde

26.08.2015 | 14:12 Uhr |

Eine Museums-Überwachungskamera hat den Stolperer eines Jungen aufgezeichnet. Er zerstörte ein wertvolles Gemälde.

Zu einem kunsthistorisch tragischen Vorfall ist es kürzlich in einem Museum in Taipeh (Taiwan) gekommen. Am Wochenende stolperte ein 12-jähriger Junge, als er sich gerade vor einem wertvollen Gemälde aufhielt. Um einen Sturz zu verhindern, stützte er sich dabei an dem Gemälde ab und durchbrach dabei mit seiner Faust die Leinwand. Eine Überwachungskamera im Museum zeichnete den Fauxpas auf.

Stark beschädigt wurde dabei das knapp 350 Jahre alte und zwei Meter große alte Gemälde "Großes Stilleben mit Blumenvase, Früchten, Schlange und Eidechse" des italienischen Malers Paolo Porpora (1617-1673). Der Wert des Gemäldes liegt bei um die 1,5 Millionen US-Dollar (etwa 1,3 Millionen Euro). Der Vorfall geschah während der Kunstausstellung "Face of Leonardo: Images of a Genius". Gute Nachricht für die Eltern des Jungen: Die Organisatoren der Ausstellung kündigten an, keinen Schadensersatz fordern zu wollen. Das Gemälde war versichert und soll nun in Italien restauriert werden.

Hier das Überwachungsvideo, dass den Stolperer des Jungen zeigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2111264