31748

Clinton-Chat ein Fiasko

Der Online-Chat des amerikanischen Präsidenten Bill Clinton am Montag ist nur knapp einem Desaster entgangen. Während des Online-Interviews mit CNN sind mindestens zwei unangemessene Bemerkungen auf der Webseite des Senders aufgetaucht, sagte ein CNN-Sprecher.

Nach US-Berichten ist der Online-Chat des amerikanischen Präsidenten Bill Clinton am Montag nur knapp einem Desaster entgangen. Während des Interviews mit dem Fernsehsender CNN sind mindestens zwei unangemessene Bemerkungen auf der Webseite des Senders aufgetaucht, sagte ein CNN-Sprecher. Es sei Unbekannten gelungen, sich kurzzeitig als "President_Clinton" einzuloggen und unflätige Kommentare zu posten. So war beispielsweise unter dem Namen des Präsidenten die Antwort zu lesen: "Persönlich sähe ich gerne mehr Pornos im Internet."

Der Grund für das Fiasko: CNN soll zum Chatten ein Programm benutzt haben, das öfters abstürzte. Danach mussten sich alle Teilnehmer angeblich neu einloggen. Durch Ausprobieren sei es dem Unbekannten gelungen, sich kurzzeitig unter falschem Namen anzumelden. (PC-WELT, 16.02.2000, tro)

0 Kommentare zu diesem Artikel
31748