154736

Civilization III: Infogrames untersagt Fan-Übersetzung

21.11.2001 | 16:57 Uhr |

Die deutsche Fangemeinde, die das Spiel Civilization III in eigener Regie ins Deutsche übersetzen wollte, hat ihre Arbeit eingestellt. Grund dafür ist eine Unterlassungsverfügung des Publishers Infogrames, der die Rechte an dem Spiel hält.

Die deutsche Fangemeinde, die das Spiel Civilization III in eigener Regie ins Deutsche übersetzen wollte, hat ihre Arbeit eingestellt. Grund dafür ist eine Unterlassungsverfügung des Publishers Infogrames, der die Rechte an dem Spiel hält.

Das Projekt war erst vor knapp zwei Wochen gestartet und hatte sich zum Ziel gesetzt, innerhalb eines Monats alle englischen Texte von Civilization III in die deutsche Sprache zu übersetzen. Das Spiel ist zwar seit kurzem auch in Deutschland im Handel erhältlich, allerdings nur komplett in Englisch. Eine eingedeutschte Version will Infogrames erst im März 2002 auf den Markt bringen.

Die fleißigen Übersetzer hatten immerhin schon 46 Prozent des gesamten Spiels übersetzt, als die Unterlassungsverfügung von Infogrames beim Projektleiter einging. Ab sofort dürfen die Übersetzungen nicht mehr zum Download angeboten werden.

"Laut eigener Aussage verdient Infogrames Deutschland an den zur Zeit verkauften US-Versionen nichts, sondern ist auf den Absatz einer deutschen lokalisierten Version (im nächsten Jahr) angewiesen", so Projektleiter Kai Fiebach auf der Website des Übersetzungsprojekts zu den Gründen für die Unterlassungsverfügung.

Außerdem hätten die Macher des Spiels Bedenken wegen der Qualität der Fan-Übersetzung. Es bestehe die Gefahr, dass "die Fan-Übersetzung dem Niveau des Produkts nicht entspräche", so Fiebach.

Als kleinen Trost hat Infogrames dem Fan-Übersetzungsteam eine Zusammenarbeit mit den offiziellen Lokalisierern des Spiels in Aussicht gestellt.

"Das Übersetzungsteam bedauert den Verlauf der Geschehnisse sehr, zumal wir von Anfang an mit offenen Karten gespielt, und den Kontakt mit Infogrames/Firaxis gesucht haben, möchte sich aber an dieser Stelle einer weiteren persönlichen Meinung im Interesse des Community-Friedens enthalten. Die Beweggründe von Infogrames/Firaxis sind auf jeden Fall nachzuvollziehen, es stellt sich jedoch die Frage, ob man der gemeinsamen Sache mit diesem Vorgehen nicht eher schadet als nützt", heißt es abschließend in dem Statement von Fiebach.

Civilization III: Fans übersetzen Texte ins Deutsche (PC-WELT Online, 06.10.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
154736