35222

Server-Farmen zentral im Griff

28.05.2008 | 13:10 Uhr |

Mit einer einzigen Verwaltungssoftware konfigurieren und automatisieren Admins sämtliche Citrix-Server und Server-Anwendungen.

Baramundi erweitert seine baramundi Management Suite (bMS) in Version 7.6 um Verwaltungstools für Citrix-Server. Die baramundi Citrix getaufte Software soll den Administrator bei der Konfiguration, Inventarisierung und Automatisierung von Prozessen von Citrix-Server-Farmen und aller darauf laufenden Anwendungen unterstützen.

Um mit baramundi Citrix neue Applikationen zu Server-Farmen hinzuzufügen und um die Parameter von Anwendungen und Servern zu justieren, werden Jobschritte eingesetzt. Mit solchen Konfigurationsjobschritten können die Eigenschaften einer Anwendung oder eines Servers live aus der Citrix-Farm ausgelesen und wieder eingespielt werden. Durch die vielfältigen Optionen der Citrix Extension lassen sich sogar ICA-Protokolleinstellungen des Presentation-Servers konfigurieren, was über die eigentliche Citrix-Management-Oberfläche nicht möglich ist.

Musste ein Citrix-Administrator bisher manuell vorgehen, um Anwendungen auf den Clients verfügbar zu machen, ist dieser Vorgang transparent in die Softwareverteilung der baramundi Management Suite integriert und läuft dadurch weitgehend automatisiert ab. Auch die Erweiterung um zusätzliche Server kann vollständig automatisch erfolgen – von der Installation des Betriebssystems, aller relevanten Patches und des Citrix Presentation Servers inklusive dessen Konfiguration bis hin zur Installation der Applikationen und deren Freigabe für die Clients.

Die Citrix-Erweiterung der baramundi Management Suite ist ab sofort erhältlich, Preise nennt baramundi auf Anfrage. (Elmar Török/mja)

0 Kommentare zu diesem Artikel
35222