205482

Citizendium – das andere Wikipedia

18.09.2006 | 13:39 Uhr |

Bald soll ein neues Online-Lexikon aus der Taufe gehoben werden. Die Einträge in Citizendium sollen von Fachleuten verfasst und kontrolliert werden.

Der Mitbegründer von Wikipedia, Larry Sanger, denkt ernsthaft über eine neue Online-Enzyklopädie nach. Diese Nachricht verkündete Sanger auf der Wizard-OS4-Konferenz in Berlin. Im Vordergrund des neuen Internet-Lexikons Citizendium soll die fachliche Qualität stehen. Zwei wichtige Veränderungen sollen den Unterschied zu Wikipedia ausmachen. Zum einen soll ein Kreis von Lektoren aufgebaut werden, die ihre Spezifikation in einzelnen Fachgebieten unter Beweis stellen müssen. Diese Lektoren betreuen Autoren, die Artikel ins Netz stellen wollen.

Zum anderen würden Beiträge nicht mehr anonym ins Internet gestellt. Autoren müssen sich unter ihrem richtigen Namen und einer funktionierenden E-Mail-Adresse anmelden und somit die Verantwortung für ihre Artikel übernehmen. Im Gegensatz zu Wikipedia soll es eine Charta geben, in der die Ziele der Citizendium-Gemeinschaft festgelegt werden. Ende des Monats will Larry Sanger mit dem Projekt offiziell starten. Grundlage seien die bisher online gestellten Wikipedia-Artikel. Auf der Webseite von Citizendium kann man sich über die Fortschritte des Projekts informieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
205482