1244477

Cinema 4D als 64-Bit-Version

20.05.2005 | 14:43 Uhr |

Maxon bietet das Animationstool nun auch für Windows XP Professional x64 Edition an.

Die Vorteile der 64-bit-Version von Cinema 4D R9 liegen laut Maxon vor allem im vergrößerten nutzbaren Speicherbereich und in der höheren Geschwindigkeit durch die Anpassung an 64-Bit-Prozessoren. Das Rendering soll beispielsweise um 20 Prozent schneller sein. Bei besonders großen Projekten ließen sich nun bis zu einem Terabyte RAM (1024 GB) ansprechen. Für den Anwender ergäben sich daraus wesentlich mehr Möglichkeiten bei Polygon- und Objektanzahl, Texturgrößen, Shader-Einstellungen (z.B. SubPolygonDisplacement), Multipass-Rendering oder ausufernden Partikel-Systemen.

Laut der Maxon-Webseite sind jedoch noch nicht sämtliche Programmbestandteile in der 64-Bit-Version verfügbar. Dies sind alle Programmteile, die QuickTime nutzen (z.B. der Bildimport für die Formate GIF, PNG und die Animation-Codecs). Weiterhin die Dateiformate FBX, FlashEx, Shockwave, NXN Alienbrain, RPC, UZR. Auch die Unterstützung von Photoshop-Filtern, WACOM-Tabletts und der Spacemouse ist zurzeit noch nicht möglich. Plug-Ins von Drittanbietern müssen zunächst für 64-Bit angepasst werden.

Maxon bietet registrierten Besitzern von Cinema 4D R9 (699 Euro) auf Anfrage eine kostenlose 64-Bit-Version an. Wer bereits eine 64-Bit-Plattform verwendet, kann jetzt deren 3D- und Grafikleistung testen. Maxon stellt dafür die neue Version des Benchmarks Cinebench ebenfalls als 64-Bit-Variante zur Verfügung. Der Download ist kostenlos.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244477