170892

Ciao Napster: Jetzt machen sie dicht

02.07.2001 | 17:48 Uhr |

Die Musiktauschbörse hat ernst mit Ihrer Ankündigung gemacht, nur noch die aktuelle Napster-Version zuzulassen. Ab sofort kann nur noch die Beta 10.3 zum Tausch von MP3-Dateien genutzt werden. Das wirklich Ärgerliche für die verbleibenden Napster-Fans dürfte aber die Tatsache sein, dass es nicht mehr möglich ist, auf die privat betriebenen "Opennap"-Server zuzugreifen. Gerade diese erfreuten sich in der Vergangenheit hoher Beliebtheit, da hier dem MP3-Tausch gefrönt werden konnte, ohne den nervigen Napster-Filter ertragen zu müssen.

Die Musiktauschbörse hat ernst mit Ihrer Ankündigung gemacht, nur noch die aktuelle Version des Napster-Clients zuzulassen. Ab sofort kann nur noch die Beta 10.3 zum Tausch von MP3-Dateien genutzt werden.

Das wirklich Ärgerliche für die noch verbleibenden Napster-Fans dürfte aber die Tatsache sein, dass es nicht mehr möglich ist, auf die privat betriebenen "Opennap"-Server zuzugreifen. Gerade diese erfreuten sich in der Vergangenheit hoher Beliebtheit. Schließlich war es hier möglich, dem MP3-Tausch zu frönen, ohne den nervigen Napster-Filter ertragen zu müssen.

Mit Hilfe der Software "Napigator" war es möglich, auf diese Server zuzugreifen und bequem mit dem Napster-Client anzusteuern. Wer jetzt "Napigator" nutzt, sieht zwar die Server, kann sich aber über Napster nicht mehr darauf einloggen.

Immerhin ist ganz frisch eine neue Version des Napigator erschienen, die die Versionsnummer 2.04 trägt. Sie ermöglicht laut den Programmierern auch das Einloggen mittels Napster Beta 10.3 in diverse freie Server. In der Praxis will das aber nicht so recht gelingen. Nur ein Bruchteil der vom Napigator angezeigten Server lassen sich auch nutzen.

PC-WELT meint:

Napster - Quo vadis? Eine Musiktauschbörse die fast keine Musik mehr zum Tauschen anbieten, taugt nichts. Da nützt auch die Bitte von Napster nichts, dem Dienst doch bitte die Treue zu halten. Je mehr Fans bleiben, desto mehr Lieder könnten getauscht werden, offeriert uns Napster. "Wenn Sie die neue Version herunterladen und nutzen, dann stärken Sie die Napster-Gemeinde", heißt es weiter.

"Nix da - ich lass mich scheiden", mag so mancher MP3-Freund sich da denken. Es gibt genügend Alternativen, so dass das Scheiden auch nicht allzu schwer fällt. O.k. - die Alternativen mögen zwar nicht immer so komfortabel sein wie Napster, dafür wird der Anwender dort auch nicht so gegängelt.

Klar ist, dass Napster tun muss, was es nicht lassen kann. Die Gerichte sitzen der einst so populären Musikbörse im Nacken und die Plattenfirmen wollen ein Opfer. Abo-Dienst hin oder her, das Opfer ist Napster - und zwar in seiner Gesamtheit.

Download von Napigator 2.04

Download von Napster 2.0 Beta 10.3

Vorsicht vor spezieller Napster-Musik (PC-WELT Online, 30.06.2001)

Napster immer unbeliebter (PC-WELT Online, 29.06.2001)

Napster schließt Vereinbarung mit Independent-Labels (PC-WELT Online, 27.06.2001)

Napster: Alte Clients werden abgeschaltet (PC-WELT Online, 26.06.2001)

Napster lockert Filter (PC-WELT Online, 25.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
170892