26.03.2012, 19:55

Michael Söldner

Chromebook-Gerücht

Sony setzt ebenfalls auf Googles Chrome OS

Offenbar will nach Acer und Samsung nun auch Sony ein Notebook in den Handel bringen, das auf Googles Betriebssystem Chrome OS setzen wird.
Mit dem Betriebssystem Chrome OS will Google in das nächste Marktsegment einsteigen und Microsoft, Linux und Co. Konkurrenz machen. Mit Samsung und Acer haben sich bereits zwei Hersteller gefunden, die ein sogenannten Chromebook in den Handel bringen wollen. Nun gesellt sich offenbar auch Sony zu den Befürwortern des neuen Betriebssystems. Dies legt zumindest ein Eintrag auf der Seite der US-Regulierungsbehörde FCC nahe.

Offiziell angekündigt wurde das Chromebook von Sony zwar noch nicht. Dafür gibt es bereits Bilder des Geräts. Auf diesen ist keine Windows-Taste zu erkennen, dies könnte auf einen Einsatz von Googles Chrome OS hindeuten. Auch im bei der FCC verlinkten Handbuch finden sich Einträge zur Nutzung des Betriebssystems.

Im Gegensatz zu den Chromebooks von Acer und Samsung, die bei ihren Geräten auf Atom-Prozessoren von Intel setzen, könnte Sony auf einen Tegra-2-Prozessor von Nvidia zurückgreifen. Am Geräteboden findet sich ein Hinweis auf das Kürzel T25, mit dem eine Tegra-2-Variante mit 1,2 GHz gemeint sein dürfte.
Netbook-Ersatz mit Chrome OS: Taugen Chromebooks für Profis?

Wann Sony sein Chromebook offiziell enthüllt und Details zur verbauten Hardware bekannt geben wird, ist noch unklar.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1412296
Content Management by InterRed