1667215

Chrome 25 Beta unterstützt Spracherkennungs-API

15.01.2013 | 13:41 Uhr |

Google hat eine neue Beta von Google Chrome zum Download freigegeben, die wichtige Neuerung enthält: Die Unterstützung für die Spracherkennungs-API "Web Speech API".

Bei Smartphones und Tablets gehört Spracherkennung bereits zum Standard. Künftig sollen auch Web-Apps vermehrt auf Sprachbefehle der Anwender hören. Google hat Chrome 25 in einer Beta-Version zum Download freigegeben , die eine Unterstützung der Web Speech API enthält. Entwickler können diese API dafür verwenden, um interaktive Websites zu erstellen, die eine Spracherkennung unterstützen. Über diese Spracherkennung können Anwender dann beispielsweise Texte diktieren oder die Web-Apps über Sprach-Befehle steuern.

Eine Demonstration dieser neuen Funktion bietet Google über diese Website an. Um auf der Demo-Seite die Spracherkennung auszuprobieren, wechseln Sie zunächst im Drop-Down-Menü auf die deutschsprachige Spracherkennung und klicken Sie dann auf das Mikrofon-Icon im Eingabefeld. Chrome informiert Sie nun darüber, dass der Browser Zugriff auf das Mikrofon wünscht. Anschließend können Sie dann den gewünschten Text in das Mikrofon sprechen.

Darüber hinaus hat Google in Chrome 25 Beta auch eine weitere Neuerung integriert: Bei der Installation der neuen Beta werden automatisch einige Browser-Erweiterungen von Drittherstellern deaktiviert, die in der Vergangenheit ohne korrekte Bestätigung durch die Anwender installiert wurden. Das soll zum einen dafür sorgen, dass sich eine neue Chrome-Version schneller auf dem System installiert und zum anderen, dass nur Browser-Erweiterungen aktiviert sind, die der Anwender auch wünscht. Nach der Installation der neuen Chrome-Version wird der Anwender über die automatisch deaktivierten Erweiterungen informiert und kann diese dann manuell wieder einschalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1667215