1363086

Apple will App-Store-Suche komplett umkrempeln

24.02.2012 | 18:21 Uhr |

Mit dem Kauf der App-Suchmaschine Chomp.com will Apple in Zukunft das Stöbern im App Store erleichtern und auch Neuzugängen eine faire Chance geben.

Apple durchbricht bald die Marke von 25 Milliarden App-Downloads, insgesamt stehen im App Store bereits mehr als 500.000 Anwendungen und Spiele bereit. Dies schmälert nicht nur die Chance für Neuzugänge, sondern erschwert auch mehr und mehr die Suche nach dem passenden Programm. Bekannte und beliebte Anwendungen werden immer prominenter, während Software-Neuentwicklungen in der schieren Masse der Apps oft untergehen.

Durch den Kauf der App-Suchmaschine Chomp.com  sollen sich diese Probleme künftig lösen lassen. Das Portal findet momentan nicht nur iOS-Apps, sondern durchforstet auch den Android Market. Die zugrundeliegenden Algorithmen sollen schon bald auch den App Store auf iPhone  und iPad  vereinfachen, Suchergebnisse verbessern und neue Anwendungen stärker einbinden.

iOS & Android - Die besten Apps für den Winter

Konkrete Details zum Deal zwischen Apple und Chomp liegen zwar noch nicht vor. Offenbar werden die 20 Mitarbeiter des Unternehmens jedoch fortan für Apple arbeiten. Inwieweit dies Auswirkungen auf den geschlossenen Deal mit Verizon haben wird, die für ihre Android-basierte App-Suche ebenfalls auf Chomp zurückgreifen, bleibt offen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1363086