254879

Chips, Gates und Messebabes: Die Geschichte der CeBIT

28.02.2003 | 12:33 Uhr |

Vom 12. bis 19. März ist Hannover wieder der Nabel der IT-Welt. Auf der größten Computermesse des Jahres lassen die Hersteller die Muskeln spielen und zeigen uns, was die Zukunft bringen soll. Grund genug für uns, einen Blick zurück auf die Anfänge und die Entwicklung der CeBIT zu werfen, ganz nach dem Motto: Chips, Gates und Messebabes.

Vom 12. bis 19. März ist Hannover wieder der Nabel der IT-Welt. Auf der größten Computermesse des Jahres lassen die Hersteller die Muskeln spielen und zeigen uns, was die Zukunft bringen soll.

Seit mittlerweile 17 Jahren trifft sich die IT-Branche in der niedersächsischen Hauptstadt auf der CeBIT. Ob Microsoft ein neues Betriebssystem auf den Markt bringt oder die Prozessor-Hersteller eine neue Runde im Taktzahl-Wettrüsten einleiten, die CeBIT spiegelt es wieder und entwickelt sich parallel zur Geschichte des PCs.

Die CeBIT sonnt sich im Glanz gigantischer Höhepunkte, zum Beispiel während des Internet-Hypes Ende der 90er Jahre. Sie muss sich aber auch in Krisenzeiten mit stagnierenden oder rückläufigen Verkaufszahlen, Unternehmensfusionen oder dem Verschwinden ganzer Firmen bewähren.

Grund genug für uns, einen Blick zurück auf die Anfänge und die Entwicklung der CeBIT und des PCs zu werfen, ganz nach dem Motto: Chips, Gates und Messebabes.

Chips, Gates und Messebabes: Die Geschichte der CeBIT

0 Kommentare zu diesem Artikel
254879