1953847

Chip ermöglicht Hologramme auf Smartphones

04.06.2014 | 05:33 Uhr |

Mit winzigen Projektoren will das US-Unternehmen Ostendo in naher Zukunft die aus Star Wars bekannten Hologramme auf Smartphones und Tablets ermöglichen.

Seit Star Wars wünschen sich viele Anwender Hologramme, mit denen Gegenstände in leeren Räumen dargestellt werden können. Das in Kalifornien ansässige Unternehmen Ostendo Technologies Inc. hat in den vergangenen neun Jahren an einer derartigen Technik gearbeitet. Winzige Projektoren, die in Smartphones oder anderen Mobilgeräten verbaut sind, sollen lebensechte 3D-Bilder erstellen.

Auch andere Unternehmen arbeiten an dieser Technik, dabei werden jedoch große Geräte mit einem komplexen System aus Spiegeln benötigt. Der von Ostendo entwickelte Projektor soll sich hingegen problemlos in Geräte integrieren lassen, die Größe werde in etwa der eines Tic Tacs entsprechen.

Zukunftsmusiko: iPhone 6 mit 3D-Projektor im Konzept-Video

Dabei soll das erstellte Bild auch bei einer Diagonale von 48 Zoll noch scharf aussehen. Werden mehrere Chips kombiniert, so können auch größere und komplexere Bilder erschaffen werden. Die ersten Modelle, die im nächsten Jahr auf den Markt kommen sollen, sind nur auf 2D-Videos limitiert. Wenig später will Ostendo aber auch Projektoren anbieten, mit denen sich Hologramme erstellen lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1953847