1887583

COS

China enthüllt eigenes mobiles Betriebssystem

17.01.2014 | 17:08 Uhr |

China hat mit COS (China Operating System) ein eigenes mobiles Betriebssystem vorgestellt, das Android und iOS die Stirn bieten soll.

Die Dominanz von Apple und Google auf dem chinesischen Markt ist der Regierung ein Dorn im Auge. Um die US-Konkurrenten in ihre Schranken zu verweisen, hat China nun mit COS (China Operating System) ein eigenes mobiles Betriebssystem vorgestellt. Das staatlich zertifizierte und durch die Regierung finanzierte OS wurde vom Institute of Software an der Chinese Academy of Sciences sowie dem Unternehmen Shanghai Liantong Network Communications Technology entwickelt.

COS basiert auf Linux und soll nicht nur auf Smartphones und Tablets, sondern auch auf PCs und Set-Top-Boxen zum Einsatz kommen. Obwohl das OS auf Linux zurückgreift und HTML5 unterstützt, sei COS jedoch kein Open-Source-System. Das berichtet das Nachrichten-Portal 21cbh.com in einem aktuellen Report. Laut den Machern würden Open-Source-Plattformen zu viele Sicherheitsrisiken bergen und kämen aus diesem Grund bei der chinesischen Kundschaft nicht gut an.

Besonders Android-Anwender würden sich den Entwicklern zufolge schnell mit COS zurechtfinden. Das OS verfügt über einen eigenen App-Store, in dem sich bereits mehr als 100.000 Anwendungen finden. Ob sich COS in China tatsächlich gegen Android und iOS durchsetzen kann, bleibt abzuwarten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1887583