1831635

China bekommt eigene Microsoft-Konsole

24.09.2013 | 18:01 Uhr |

Microsoft entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Medien-Unternehmen BesTV eine Spielkonsole für den chinesischen Markt.

Microsoft und das in Shanghai ansässige Medien-Unternehmen BesTV haben eine Kooperation angekündigt. Mit einer Investition von 237 Millionen US-Dollar soll Microsoft in Zusammenarbeit mit BesTV eine Spielkonsole speziell für den chinesischen Markt entwickeln. Unbestätigten Gerüchten zufolge, soll die Hardware auf Microsofts Xbox-Technologie basieren und den Namen Bestpad tragen.

Der Medien-Gigant BesTV produziert und verkauft Elektronik-Produkte wie Smart-TVs in China und betreibt unterschiedliche Entertainment-Angebote. Konsolen-Hersteller suchen bereits einen Weg auf den chinesischen Markt, seit die Regierung das Import- und Verkaufsverbot von Konsolen im Land aufgehoben hat. Das Joint-Venture zwischen Microsoft und BesTV soll in der neu eingerichteten Freihandelszone in Shanghai starten.

Microsoft bittet Spieler für viele Xbox-One-Funktionen zur Kasse

Microsoft und BesTV haben zur Umsetzung ihres gemeinsamen Projekts das Unternehmen E-Home Entertainment Development gegründet, an dem Microsoft 49 Prozent und BesTV 51 Prozent der Anteile hält. Die neue Konsole soll sich für Spiele eignen und TV-Inhalte in Millionen chinesische Wohnzimmer streamen. Von der Kooperation könnten auch europäische und US-amerikanische Gamer profitieren, da Microsoft Beziehungen zu chinesischen Entwicklern aufbauen kann, deren Titel dann auch hierzulande für die Xbox One erscheinen könnten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1831635