67660

China schließt 8.600 Internetcafes

06.05.2004 | 16:16 Uhr |

In China sind 8.600 Internetcafes geschlossen worden. Wie ChinaTechNews berichtet, wurden die Cafes nach einer landesweiten Kontrollaktion dicht gemacht, weil sie keine Lizenz besaßen.

In China sind 8.600 Internetcafes geschlossen worden. Wie ChinaTechNews berichtet, wurden die Cafes nach einer landesweiten Kontrollaktion dicht gemacht, weil sie keine Lizenz besaßen.

Kulturminister Sun Jiazheng kündigte an, dass im Umgang mit unlizenzierten Internetcafes strikter vorgegangen werden müsse. Bemängelt wurde auch, dass Lokalregierungen zu niedrige Strafen verhängen, wenn die Internetcafes Jugendlichen den Zugang ermöglichen. Laut einer Anweisung dürfen Internetcafes nicht in Wohngegenden oder im Umkreis von 200 Metern von Schulen errichtet werden. Jugendlichen dürfte kein Zugang gewährt werden, weil sie "ungesunde" Informationen online verbreiten könnten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
67660