Chiffrier-Lehrer

Neue Version von Cryptool

Dienstag, 15.07.2008 | 16:43 von Frank Ziemann
Die kostenlose Lern-Software Cryptool soll Einsteigern grundlegende Kenntnisse der Kryptographie vermitteln. Die Entwickler haben die neue Version 1.4.21 bereit gestellt, die Verbesserungen bei der Bedienung enthält.

Die Deutsche Bank und verschiedene Universitäten haben mit dem Open-Source-Projekt Cryptool eine Lern-Software entwickelt, die Wissen rund um Verschlüsselung und kryptologische Verfahren vermitteln soll. Jetzt steht die neue Version 1.4.21 zum Download bereit, in der die Entwickler vor allem Rückmeldungen der Anwender umgesetzt und die Bedienung verbessert haben.

Cryptool wurde ursprünglich von der Deutschen Bank entwickelt, um Mitarbeiter zu schulen. Inzwischen hat sich das Projekt jedoch zu einer breiter angelegten Initiative entwickelt, die sich vor allem an Schüler und Studierende wendet. Die Universitäten Duisburg-Essen, Siegen und Bochum, die TU Darmstadt und die TU Warschau wirken ebenso mit wie der nationale Forschungsrat in Spanien. Die beiden letztgenannten haben auch Übersetzungen ins Polnische und ins Spanische beigesteuert.

Seit dem Frühjahr gibt es auch ein Lehrerportal, das Lehrkräfte bei der Unterrichtsplanung unterstützen soll. Das Projekt ist in diesem Jahr von der Standortinitiative "Deutschland Land der Ideen" im Rahmen des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" als einer der 365 Orte ausgewählt worden. Am 22. Juli findet an der Uni Siegen ein Tag der offenen Tür statt, bei dem auch das Projekt Cryptool der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll.

Unterdessen arbeiten die Entwickler bereits an der Version 2.0 sowie an JCrypTool, einer Java-Implementierung. Der Download von Cryptool 1.4.21 ist 37 MB groß. Für einige Funktionen wird eine Java-Laufzeitumgebung benötigt .

Dienstag, 15.07.2008 | 16:43 von Frank Ziemann
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
76226