99360

Chicago: Erstes Navigationsgerät von Route 66

08.11.2006 | 12:21 Uhr |

Bislang hat das Unternehmen Route 66 sich vornehmlich auf Software-Lösungen zur Navigation beschränkt. Nun steigt die Firma in das Geschäft mit mobilen Navigationsgeräten ein. Den Anfang markiert die neue "Chicago"-Serie.

Die Modelle der Chicago-Serie von Route 66 bieten einen 4,2 Zoll großen LC-Bildschirm, das Kartenmaterial stammt von Navteq (Q2 2006). Das System ist im Vergleich zu anderen mobilen Navis auch recht dünn, 24 Millimeter beträgt die Bautiefe, das Gewicht wird mit 210 Gramm angegeben. Angeboten werden vier verschiedene Modelle (Chicago 6000, 7000, 8000 und 9000), die sich hinsichtlich des Kartenmaterials und der Funktionen unterscheiden.

So bieten die Versionen 6000 und 7000 für Deutschland, Österreich und die Schweiz und MP3-Funktionalität, aber nur die 7000er-Version bietet integriertes TMC, die 6000er-Version kommt ohne die praktische Verkehrsfunk-Funktion. Beide Modelle bieten (wohl auf Speicherkarte) 512 MB Speicher.

Selbiges gilt für die Modell 8000 und 9000. Auch hier ist nur die 9000er-Version mit integriertem TMC ausgestattet, dafür bieten beide Modelle zwei GB Speicher und das Kartenmaterial umfasst Europa (West + Ost).

Zu den weiteren Features der Geräte gehören unter anderem Warnungen vor Geschwindigkeitsüberschreitungen und Hinweise auf fest installierte Blitzer. Die Navigationsgeräte sollen ab Mitte November im Handel verfügbar sein, die Preise gestalten sich wie folgt: Chicago 6000 299,95 Euro, 7000 349,95 Euro, 8000 399,95 Euro und 9000 449,95 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
99360