247951

Seagate stellt schnelle Server-Festplatte vor

07.03.2008 | 15:51 Uhr |

Eine rekordverdächtige Datenübertragungsrate von bis zu 164 MB/s soll das Serverlaufwerk Cheetah 15K.6 laut Hersteller Seagate erreichen. Zudem bietet Seagate die 15K.6 mit einer Brutto-Kapazität von bis zu 450 GB an.

Auf der CeBIT präsentiert Seagate schnellere und sparsamere Server-Festplatten: Im Vergleich zum Vorgänger 15K.5 reklamiert Seagate für die neue Cheetah 15K.6 eine Steigerung der maximalen Transferrate um 28 Prozent auf nunmehr 164 MB/s. Gleichzeitig will Seagate bei den neuen 15K.6-Laufwerken den Watt/GB-Stromverbrauch im Leerlauf und im Betrieb gegenüber der 15K.5-Baureihe um bis zu 61 Prozent gesenkt haben. Die niedrigeren Verbrauchswerte erreicht die Cheetah 15K.6 mit der Seagate-Technik Powertrim, die den Stromkonsum dynamisch für alle Betriebszustände optimiert.

Die Cheetah 15K.6 nutzt die zweite Generation der Perpendicular-Recording-Technik und ist in den Kapazitäten von 147, 300 und 450 GB erhältlich. Seagates Serverfestplatte erreicht laut Hersteller bei 3,5-Zoll-Laufwerken industrieweit höchste Zuverlässigkeitsrate (MTBF) von 1,6 Millionen Stunden - das entspricht einer jährlichen Fehlerrate (Annualized Failure Rate, AFR) von 0,55 Prozent. Seagate gewährt für die Cheetah 15K.6 fünf Jahre Garantie.

Die Cheetah-Baureihe von Festplatten-Hersteller Seagate ist für Enterprise-Serverumgebungen und -Speichersysteme konzipiert. Die 3,5-Zoll-Laufwerke rotieren mit bis zu 15.000 Umdrehungen pro Minute. Sie sind entweder mit Fibre-Channel- oder Serial-Attached-SCSI-Schnittstelle erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
247951