99674

fring 3.3 jetzt auch für UIQ-Smartphones

22.02.2008 | 12:27 Uhr |

Die neueste Version des Chat- und VoIP-Clients fring steht jetzt auch für Besitzer von UIQ-Handys zum Download bereit. fring 3.3 gibt es in 6 verschiedenen Sprachversionen, darunter auch in Deutsch. Die Software unterstützt jetzt den Dateiversand zwischen fring- und MSN-Nutzern.

Das israelische Unternehmen Fringland hat die neueste Version seines Chat- und VoIP-Clients fring jetzt für Besitzer von UIQ-Smartphones zum Download bereit gestellt. fring 3.3 unterstützt neben den Nokia-Smartphones mit S60-Oberfläche jetzt auch das P1i sowie das W960i von Sony Ericsson oder Motorolas Z8 und andere Symbian-Smartphones mit UIQ. Das anfänglich aufgetretene Problem mit den WLAN-Verbindungen ist in dieser Version behoben.

Nach der Installation kann über WLAN oder das Mobilfunknetz mit Nutzern von MSN, ICQ, Jabber, Skype und Twitter gechattet oder per Skype und einem SIP-Anbieter kostenlos telefoniert werden.

Außerdem erlaubt fring das verschicken von Musik, Fotos, Videos und beliebiger Dateien an Freunde ? sofern sie einen Account bei fring oder MSN besitzen. Weitere Protokolle sollen in naher Zukunft folgen.

Die Software steht in sechs Sprachversionen zur Verfügung, darunter auch in Deutsch; zudem wurde die Bedienung überarbeitet. So ist es jetzt möglich, den Chat mit einem Druck auf den Navkey zu starten, nachdem man einen Buddy ausgewählt hat. Außerdem zeigt fring an, wenn der Sender eine Nachricht eingibt, ein Feature, dass auf den PC-Versionen der verschiedenen Instant Messenger zum Standard gehört. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit die fringtones zu ändern. fring 3.3 kann über die Download-Seite des Unternehmens herunter geladen werden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
99674