1760117

Chat-Apps überholen klassischen SMS-Versand

30.04.2013 | 05:17 Uhr |

Der Versand von klassischen SMS-Botschaften steigt zwar weiter an, trotzdem werden Unterhaltungen über Anwendungen wie Facebook oder WhatsApp auf Smartphones immer beliebter.

Einer Analyse von Informa zufolge, werden mittlerweile mehr Nachrichten über Anwendungen wie WhatsApp oder Facebook übertragen als über den klassischen Weg der SMS. So wurden im Jahr 2012 weltweit über 19 Milliarden Nachrichten über Smartphone-Apps verschickt, die SMS wurde in diesem Zeitraum hingegen für 17,6 Milliarden Botschaften genutzt.

Informa geht davon aus, dass der Unterschied im kommenden Jahr noch größer ausfallen wird. Für 2014 prognostiziert das Unternehmen 21 Milliarden SMS, denen 50 Milliarden über Chat-Apps verschickte Nachrichten gegenüberstehen. Dies würde im Gegenzug jedoch auch bedeuten, dass die SMS in ihrer Beliebtheit noch einmal zulegen wird.

Noch größer fällt der Abstand aus, wenn man sich die reinen Nutzerzahlen anschaut. Im vergangenen Jahr entschieden sich 3,5 Milliarden Menschen für den SMS-Versand. Die sechs von Informa betrachteten Apps (WhatsApp, BlackBerry Messenger , Viber, Nimbuzz, Apples iMessage und KakaoTalk) bringen es gemeinsam auf 586,3 Millionen Nutzer. Dazu kommen noch die Anwender des Facebook Messengers oder des in China beliebten Dienstes TenCent.

WhatsApp: Die besten Tipps für WhatsApp-Nutzer

Die Zahlen offenbaren, dass sich Anwender immer häufiger für den Versand einer Nachricht über eine App entscheiden, der Versand einer SMS wird in Anbetracht der großen Nutzerzahlen nicht mehr so oft in Erwägung gezogen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1760117