06.06.2011, 10:57

Panagiotis Kolokythas

Chaoten stören Party

1.500 feiern Facebook-Party für Tessa in Hamburg

Eine Hamburgerin hatte versehentlich alle Facebook-Nutzer zu ihrer Geburtstags-Party nach Hamburg eingeladen. Statt der erwarteten 15.000 kamen immerhin knapp 1.500 Party-Gäste.
Eine Jugendliche mit dem Spitznamen Thessa aus Hamburg-Bramfeld hat über Facebook versehentlich über 16.000 Gäste zu ihrem Geburtstag am Freitag eingeladen. Letztendlich kamen am Freitag dann doch "nur" knapp 1.600 Geburtstags-Gäste. Das Geburtstagskind selbst hatte da bereits die Flucht ergriffen und feierte - so hieß es - bei ihren Großeltern.
Der Vater der Jugendlichen hatte einen Sicherheitsdienst engagiert. Zusätzlich kümmerten sich auch Kräfte der Polizei um die angereisten Jugendlichen. Im Laufe des Abends mischten sich allerdings auch Chaoten unter die gut gelaunten Jugendliche. In der Folge wurden bei Auseinandersetzungen mit der Polizei elf Jugendliche vorläufig festgenommen.
Dar der Vater die Geburtstagsparty bereits im Vorfeld abgesagt hatte, wird der Polizeieinsatz und der Einsatz der Stadtreinigung wahrscheinlich durch Steuergelder bezahlt werden müssen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
856315
Content Management by InterRed