98152

Chaos Computer Club jetzt mit verschlüsselter Site

Der Chaos Computer Club (CCC) hat seine Website verschlüsselt. Wer die Internet-Adresse www.ccc.de eingibt, wird aufgefordert, ein CCC-eigenes https (=http secure)-Sicherheitszertifikat zu installieren. Damit will der CCC erreichen, dass möglichst viele Site-Betreiber die nicht-kommerzielle CA-Variante benutzen, und so der Kryptographie zu mehr Verbreitung zu verhelfen.

Der Chaos Computer Club (CCC) hat seine Website verschlüsselt. Wer die Internet-Adresse www.ccc.de eingibt, wird aufgefordert, ein CCC-eignes https (=http secure)-Sicherheitszertifikat zu installieren. Damit will der CCC erreichen, dass möglichst viele Site-Betreiber diese CA-Variante benutzen. Der CCC tritt hierbei als nicht-kommerzielle Certification Authority (CA, Ausgabestelle für Sicherheitszertifikate) auf. Ziel der Aktion ist nicht die Zugangsbeschränkung auf die CCC-Seiten, sondern die stärkere Verbreitung kryptographischer Methoden. Gleichzeitig will der CCC auf einige Unzulänglichkeiten des Verfahrens aufmerksam machen.

Normalerweise sind Website-Betreiber auf eine kommerzielle CA angewiesen, wenn sie die sichere http-Variante einsetzen wollen. Um von den Browser-Herstellern aufgenommen zu werden, müssen die CAs hohe Beträge an diese zahlen. Und diese Kosten geben die CAs - mit Gewinn - an die verschlüsselungswilligen Betreiber weiter. Dadurch werde eine einfache Dienstleistung erheblich verteuert, so die Kritik des CCC. Außerdem sei nicht garantiert, dass die in die Browser eingebauten CA hundertprozentig sicher seien.

Aus diesen Gründen hat der CCC eine eigene CA zur Verfügung gestellt, die die Verbreitung von verschlüsselten Sites fördern soll.

Wenn Sie weitere Informationen zur der Verschlüsselungsaktion des CCC benötigen, können Sie unverschlüsselt eine Fragen- und Antworten-Seite auf dem CCC-Server abrufen. (PC-WELT, 07.03.2000, sp)

Q+A zum Sicherheitszertifikat des CCC

0 Kommentare zu diesem Artikel
98152