2022288

CenterDevice stellt Dropbox-Alternative für Profis vor

21.11.2014 | 11:33 Uhr |

CenterDevice hat einen neuen Cloud-Speicherdienst vorgestellt, den das Unternehmen als sichere Dropbox-Alternative für Unternehmen im Wettbewerb positionieren will. Mit automatischer Verschlagwortung, Perfect Forward Secrecy-Verschlüsselung und Servern in Deutschland.

Der deutsche Cloud-Anbieter CenterDevice hat eine skalierbare Lösung vorgestellt, mit der Unternehmen Dokumente sicher zentral speichern und mit Kunden und Geschäftspartnern teilen können sollen.

Nach dem Login lassen sich Dateien oder ganze Verzeichnisse vom Desktop per Drag&Drop oder über einen Upload-Assistenten in einen persönlichen Bereich übertragen. Dabei müssen die frei gegebenen Dateien nicht an Ordnerstrukturen gebunden sein, sondern können in einen zentralen Speicherbereich hochladen und dort in Sammlungen oder anhand von Tags organisiert werden. Beim Upload einer Verzeichnisstruktur werden Dokumente entsprechend (Ordner/Unterordner) automatisch verschlagwortet. Einmal bearbeitet lassen sie sich mit einem Maus-Klick in CenterDevice aktualisieren – eine neue Version mit erkennbarer Historie wird zurück gespeichert.

Zusammen mit einer Volltextindizierung, die während des Uploads durchgeführt wird, soll das dem Benutzer die zeitraubende Suche nach wichtigen Team-Dokumenten in verzweigten Verzeichnissen ersparen. Gängige Multimedia- und Office-Dokumente lassen sich zudem direkt im Webbrowser anzeigen.

Nutzer von CenterDevice können ihre persönlichen Dokumente und Sammlungen mit Einzelpersonen innerhalb des eigenen Unternehmens oder ihres gesamten Teams teilen, oder aber Kunden Lesezugriff auf wichtige Produktunterlagen gewähren. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, externe Nutzer in Gruppen und/oder als Gäste in CenterDevice einzuladen. Über einen externen Link lassen sich zudem Dokumente für jedermann zum Download freigegeben.

Die obligatorischen Teamwork-Funktionen erleichtern die Arbeit an gemeinsamen Projekten. Die Macher wollen CenterDevice als Werkzeug für den unternehmensübergreifenden Informationsaustausch positionieren. Plattformübergreifend für Rechner mit Windows, Linux oder MacOS. Weil die Cloud-Lösung wie üblich im Web-Browser genutzt werden kann. Zusätzlich gibt es aber auch Apps und einen Desktop-Client für Windows und MacOS.

Sicherheit

Sämtliche Dateien werden beim Hochladen automatisch verschlüsselt. CenterDevice setzt auf TLS 1.2 mit Perfect Forward Secrecy sowie ein Extended Validation Zertifikat mit einer Schlüssellänge von 2.048 Bit. CenterDevice wird in einem nach IDW 951 zertifizierten deutschen Rechenzentrum betrieben.

Preis und Verfügbarkeit

CenterDevice ist sofort verfügbar und kostet 5 Euro (netto) pro Monat und Nutzer. Enterprise-Kunden erhalten ein individuelles Angebot. Interessenten können sich unter www.centerdevice.de registrieren und den vollen Funktionsumfang der Cloud-Lösung 30 Tage kostenfrei ausprobieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2022288