141715

Cebit: Startschuss für Internetseite zur Fußball-WM

Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) hat am Sonntag gemeinsam mit dem Präsident des WM-Organisationskomitee, Franz Beckenbauer, die offizielle Internetseite der Bundesregierung zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 freigeschaltet.

Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) hat am Sonntag gemeinsam mit dem Präsident des WM-Organisationskomitee, Franz Beckenbauer, die offizielle Internetseite der Bundesregierung zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 freigeschaltet. "Wir sind alle von Vorfreude erfasst auf das Ereignis", sagte Schily auf der Computermesse CeBIT in Hannover.

Unter www.wm2006.deutschland.de finden sich neben einer Übersicht zum Stand der WM-Vorbereitungen
auch Informationen über den "Gastgeber Deutschland". Die viersprachige Webseite richtet sich an Fußballfans aus aller Welt.

Die Aktion erfolgte im Rahmen des CeBIT-WM-Tages, auf dem sich die Bundesregierung und ihre Partner sowie das Organisationskomitee präsentierten. "Erstmals gibt es im Vorfeld einer WM ein so hochkarätiges Kunst- und Kulturprogramm", sagte der Staatssekretär des Bundesinnenministeriums, Göttrik Wewer. Um die "kulturelle
Vielfalt Deutschlands" zu zeigen, werde es Ausstellungen wie "Rundlederwelten" oder "Weltsprache Fußball" und zahlreiche Einzelprojekte geben.

Herzstück sei der Fußball-Globus, der derzeit durch alle zwölf WM-Städte tourt. Die Bundesregierung unterstützt diese Aktionen mit rund 30 Millionen Euro.

Damit in 15 Monaten alle Besucher den Weg ins Stadion finden, hat das Bundesverkehrsministerium ein Reiseplanungsportal entwickelt, das auf der Internetseite der FIFA zu sehen ist.
"Somit ist die komplette Reiseplanung per Internet möglich", sagte eine Sprecherin. Stadtpläne, Stau- und Verkehrsdaten sowie Informationen zu Bus,- Bahn und Flugverbindungen könnten abgerufen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
141715