150960

Cebit-Neuheiten von Hauppauge

02.03.2006 | 13:16 Uhr |

Die kommende Cebit in Hannover nutzt auch Hauppauge für Produktneuvorstellungen. So präsentiert das Unternehmen beispielsweise die WinTV-HVR-4000: eine Tripple-Hybrid-TV-Karte mit HDTV-Support. Außerdem gibt es unter anderem eine neue mobile TV-Lösung und eine neue Variante der Mediamvp.

Hauppauge stellt auf der Cebit zwei neue HVR-Karten, einen WinTV-Nova-T-Stick und eine TV-Karte mit zwei DVB-T-Tunern vor. Außerdem gibt es die kabellose Variante der Mediamvp und eine neue Software zum Aufzeichnen und Umwandeln von Videos.

Ein Schwerpunkt sind Tripple-Tuner-TV-Lösungen. Die WinTV-HVR-3000 ist für insgesamt drei Empfangsarten gewappnet: Analog-TV inklusive UKW-Radio, digital terrestrisch (DVB-T) sowie DVB-S. Außerdem zeigt Hauppauge auf der Cebit erstmals die kommende WinTV-HVR-4000. Sie unterstützt statt DVB-S hochauflösendes Fernsehen (HDTV) nach der DVB-S2-Norm. Das Kürzel HVR steht übrigens für Hybrid-Video-Recording.

Zur Preisgestaltung bei der WinTV-HVR-3000/4000 äußerte sich Hauppauge jedoch auf Nachfrage der PC-WELT nicht. Die Preise werden erst auf der Cebit bekannt gegeben.

Für mobilen TV-Spaß bringt Hauppauge den WinTV-Nova-T-Stick. Mit ihm empfangen Sie DVB-T unterwegs am Notebook. Der Stick besitzt einen Demodulator von Dibcom und wird mit einer Magnetfußantenne (UHF/VHF) ausgeliefert. Via USB 2.0 verbindet man den Stick mit dem Notebook.

Der WinTV Nova-T-Stick kommt für voraussichtlich 59 Euro Ende März in den Handel.

Ebenfalls erweitert wird die DVB-T-Produktlinie mit der WinTV-Nova-T-500. Die PCI-TV-Karte ist in halber Bauhöhe gefertigt und verfügt über zwei DVB-T-Tuner. Damit lassen sich zeitgleich zwei Sender aufzeichnen oder einer aufzeichnen und einer betrachten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
150960