05.03.2008, 17:55

Andreas Kunze

CeBIT: neue FRITZ!Box als Multitalent

Auf der CeBIT feiert die FRITZ!Box WLAN 3270 ihre Premiere. Der WLAN-N-Router mit DSL-Modem besitzt zudem einen USB-Anschluss und einen Medienserver.
AVM präsentiert auf der CeBIT ein neues FRITZ!Box-Modell. Die FRITZ!Box WLAN 3270 bringt Computer und andere Netzwerkgeräte als WLAN-N-Router mit integriertem DSL-Modem ins Internet. Darüber hinaus können USB-Geräte wie Drucker und externe Festplatten über einen USB-2.0-Anschluss im gesamten Heimnetzwerk genutzt werden. Über einen integrierten Medienserver ist Musik auch bei ausgeschaltetem PC im Netzwerk verfügbar. Eine VPN-Funktion (Virtual Private Network) soll einen sicheren Fernzugriff auf das Netzwerk ermöglichen. Mit FRITZ! Mini als Ergänzung zur FRITZ!Box können über WLAN auch die Vorteile der Internettelefonie genutzt werden.
Die FRITZ!Box WLAN 3270 verfügt über WLAN und 4 LAN-Anschlüsse. Mit VPN können zudem auch räumlich getrennte Netzwerke und Benutzer miteinander verbunden werden. Der neue WLAN-Funkstandard IEEE 802.11n (Draft 2.0) und das Mehrantennenverfahren MIMO sollen für einen höheren Datendurchsatz und eine größere Reichweite sorgen. 802.11n ermöglicht eine maximale Datenrate von 300 Megabit pro Sekunde und die Nutzung im 2,4- und 5-GHz-Frequenzbereich. Neben WLAN N unterstützt die neue FRITZ!Box auch die gängigen WLAN-Standards g, b und a. Die FRITZ!Box WLAN 3270 wird voraussichtlich im zweiten Quartal für rund 170 Euro erhältlich sein.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1255646
Content Management by InterRed