197134

CeBIT: debitel installiert Opera-Browser

Seit UMTS und HSDPA ist das erklärte Ziel aller Netzbetreiber, mehr Kunden fürs mobile Internet zu gewinnen. Opera und der Provider debitel wollen mit einer im Rahmen der CeBIT geschlossenen Kooperation zur Verbreitung des mobilen Websurfens beitragen.

Deutschlands größter Mobilfunkprovider debitel und Opera Software haben auf der CeBIT eine langfristige Partnerschaft vereinbart, um den mobilen Internetzugang weiter voranzutreiben. Die Partnerschaft ist Bestandteil von debitels Gesamtstrategie "mobiles Internet", mit der debitel jedem Kunden unkomplizierten Zugang zum freien Internet bieten will - auf die gleiche Karte setzt im übrigen auch Marktführer T-Mobile mit seiner web'n'walk Initiative.

Folglich plant debitel, in diesem Jahr eine breite Endgerätepalette mit angepassten Opera-Browsern vorzukonfigurieren bzw. den Browser als freien Download für seine Kunden zur Verfügung zu stellen. debitel-Kunden können zukünftig jede beliebige Internetseite aufrufen oder bereits vom Computer bekannte Dienste wie Suchabfragen, E-Mails oder Bookmarks auch unterwegs auf ihrem Handy nutzen und von der hohen Darstellungsqualität des Opera-Browsers profitieren.

"Wir sehen die Zusammenarbeit mit debitel, einem der führenden Serviceprovider in Deutschland, als etwas Besonderes. So können wir zusammen mit den Partnern von debitel eine neue Welle der mobilen Internetnutzung lostreten", sagt Timo Bruns, EVP, Mobile, Opera Software.

"Unsere Partnerschaft mit Opera bedeutet, dass wir unseren Kunden eine neue Möglichkeit bieten werden, ihre Handys zu benutzen. Mobiler Internetzugang wird immer populärer und mit dem Opera-Browser können wir hier eine wirklich kundenfreundliche Lösung anbieten", sagt Martin Witt, Leiter Produktmanagement der debitel AG.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
197134