29310

Trends bei PC-Komponenten

26.02.2010 | 14:30 Uhr |

DirectX-11-Grafikkarten können Sie auf der CeBIT ebenso bestaunen wie Hauptplatinen mit USB-3.0-Controller. All-In-One-PCs kommen mit 3D-Multitouch-Displays.

Antec DF-30
Vergrößern Antec DF-30
© 2014

Im Bereich der PC-Komponenten finden die bahnbrechenden Neuerungen in diesem Jahr zum Teil unter der Haube statt. Hauptplatinen unterstützen den neuen, schnelleren USB-Standard 3.0. Bei All-In-One-PCs löst Windows 7 einen regelrechten Boom im Bereich der Multitouch-Bedienung aus. MSI stellt darüber hinaus einen Multitouch-PC mit 3D-Display vor. Mit den Grafikchip-Serien ATI Radeon HD 5000 und Nvidia Geforce 400 setzt DirectX 11 zum Siegeszug in Spiele-Rechner an. PC-Gehäuse mit frontseitig zugänglichen Wechselrahmen erlauben dank Hot Swap den Austausch der Festplatte im laufenden Betrieb.

Antec TPQ-1200
Vergrößern Antec TPQ-1200
© 2014

Mit seiner dunklen Gehäuse-Serie möchte Antec insbesondere Spiele-Freunde ansprechen. Auf der Frontseite des Modells DF-85 befinden sich drei mit Staubfiltern ausgestattete 120-Milimeter-Lüfter sowie drei externe 5,25-Zoll-Schächte mit Türen. Im Inneren liegen vier 3,5-Zoll-Einbauschächte, die Hot-Swap-fähig sind. Im oberen Bereich des DF-85 befinden sich außerdem ein interner 2,5-Zoll-SSD-Anschluss sowie vier USB-Ports und Audio-Anschlüsse. Insgesamt soll das Gehäuse Platz für 14 Laufwerke bieten.

Das Modell Antec DF-30 beherbergt auf der Vorderseite zwei ebenfalls mit herausnehmbaren Staubfiltern ausgestattete 120-Milimeter-Lüfter, zwei Türen für den schnelle Zugriff auf drei externe 5,25-Zoll-Laufwerkschächte sowie einen externen 2,5-Zoll-Rahmen im oberen Teil des Gehäuses. Außerdem gibt es je zwei USB- und Audioanschlüsse. Insgesamt bietet das DF-30 ausreichend Platz für elf Laufwerke und ist mit vier Lüftern ausgestattet.

Antec DF-85
Vergrößern Antec DF-85
© 2014

Das Gehäuse Antec Lanboy Air erlaut einen modularen Aufbau des PCs. Die Gehäusewände sind überwiegend aus Mesh-Gittern gefertigt. Fünf 120-Milimeter-LED-Lüfter sorgen darüber hinaus für die Kühlung. Zusätzlich bietet das Gehäuse Platz für sieben weitere Lüfter. Das Netzteil können Sie sowohl oben als auch unten montieren. Mit Hilfe des Montagesystems für Festplatten können Sie Laufwerke im vorderen Teil des Gehäuses oder auch seitlich verbauen, und dies sowohl vertikal als auch horizontal. Das Lanboy Air erlaubt den Einbau von Hauptplatinen in den Formaten Mini-ITX, Micro-ATX und Standard-ATX. Für Laufwerke stehen sechs internen 3,5-Zoll-Schächte zur Verfügung; drei 5,25-Zoll-Schächte sind von außen erreichbar. Acht Slots für Erweiterungskarten sollen Triple-SLI ermöglichen.

Antec Lanboy Air
Vergrößern Antec Lanboy Air
© 2014

Mit dem TPQ-1200 präsentiert Antec ein Netzteil mit einem Hochleistungskondensator, der Reserveleistung bei Spannungsschwankungen bieten soll. Zudem besitzt das TPQ-1200 die 80plus-Zertifizierung für eine mindestens 80prozentige Energieeffizienz. Das TPQ-1200 ist mit einem Lüfter mit 80 Milimetern Durchmesser ausgestattet, der um bis zu 50 Prozent leiser als spannungsgesteuerte Standardlüfter arbeiten soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
29310