1255686

CeBIT: Reden mit dem GPS-Navi dank Nuance

07.03.2008 | 17:35 Uhr |

Das Navigon 8110 wird mit Spracherkennung-Software von Nuance ausgerüstet. Damit lässt sich die Zieleingabe in einem Rutsch vornehmen ohne jeden Punkt extra zu bestätigen.

Nuance , Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen, gibt die Integration seiner Spracherkennungs-Software in das mobile GPS-Navigationsgerät Navigon 8110 bekannt. Das Navi soll im Frühjahr auf den Markt kommen und wird derzeit auf der CeBIT vorgestellt. Moderne Spracherkennungstechnik ermöglicht es, das Gerät bequem mit gesprochenen Zieleingaben zu nutzen. Zunächst wird mit „Voice Recognition Pro" einer Funktion integriert, mit der Anwender die vollständige Zieladresse bestehend aus Ort, Straße und Hausnummer mit einem einzigen Sprachbefehl eingeben können.

Simpel: Die Spracheingabefunktion wird per Tastendruck auf das Touchscreen-Display aktiviert. Lediglich am Ende des gesamten Eingabeprozesses müssen die Eingaben bestätigt werden und schon startet die Zielführung. Durch die sprachgesteuerte Bedienung des elektronischen Lotsen will der Software-Spezialist außerdem die Verkehrssicherheit auf den Straßen erhöhen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255686