1248699

CeBIT: Origami

10.03.2006 | 10:44 Uhr |

Microsoft ist mit der Beherrschung der PC-Landschaft noch nicht fertig: Geht's nach dem Softwareriesen, haben wir demnächst jederzeit superkleine PCs dabei...

Microsoft hat auf der CeBIT Details zum Projekt "Origami" genannt. Es handelt sich bei den Geräten um neue Ultra-Mobile PCs (UMPC), die kleiner und leichter als normale Notebooks sind. Bedient werden die PCs über einen Touchscreen mit Hilfe der neuen Software Microsoft Toch Pack oder über einige seitliche Tasten. Auch eine USB- oder Bluetooth-Tastatur lässt sich anschließen, so dass das Gerät laut Microsoft zum vollwertigen Notebook-Ersatz werden kann.

Die Oberfläche erinnert stark an ein verkleinertes Media-Center. Als Betriebssystem kommt derzeit noch Windows XP Tablet PC Edition zum Einsatz, wobei eine passende Vista-Version in Arbeit ist. Auf der CeBIT werden erste Modelle von Samsung und Asus (siehe Folgeseite) zu sehen sein. Der Preis soll laut Microsoft bei unter 1000 Euro liegen.

Die Einsatzgebiete für ein solch kompaktes (weniger als 900 Gramm schweres) Geräte sind vielfältig. Neben mobiler Internet-Nutzung und Kommunikationsfunktionen dient der UMPC vor allem der Unterhaltung - angedacht sind Spiele, Videos oder Musikinhalte. Das Display mit bis zu 17 Zentimetern hat eine Auflösung von mindestens 480 mal 800 Pixel, die sich per Videoskalierung erhöhen lässt. Die Netzwerkverbindung funktioniert über WLAN, Bluetooth und Ethernet. Neben den Geräten selbst sollen auch passende Zusatzgeräte, etwa passende Tastaturen, auf den Markt kommen, die die Funktionalität erweitern.

Mehr Informationen: Microsoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
1248699