151068

CeBIT-Neuheiten von Kodak

24.02.2006 | 15:33 Uhr |

Kodak bringt gleich vier neue Kameras mit nach Hannover - vom Einsteigermodell bis hin zur Kamera für ambitionierte Hobbyfotografen

Kodak stellt auf der CeBIT vier neue Digitalkameras vor, die vom Foto-Anfänger bis zum ambitionierten Bildkünstler jeden ansprechen. Wer sich die Neuzugänge selbst ansehen will, kann dies auf dem Hannover-Messegelände in Halle 1, Stand B59 tun. Und hier die Kameras im Einzelnen:

Im Einsteigerbereich setzt der Hersteller die C-Serie mit den neuen Modellen Easyshare C533 und C643 fort. Beide Kameras besitzen ein optisches 3fach-Zoom und ein 2,4-Zoll-Display. Allerdings arbeitet die C643 mit 6 Megapixeln und bietet 32 MB internen Speicherplatz, während die C533 eine 5-Megapixel-Kamera mit 16 MB internem Speicher ist. Die Geräte haben einen optischen Sucher, einen SD-Slot und eine VGA-Videofunktion. Rote Augen lassen sich direkt in der Kamera entfernen. Außerdem gibt es einen Hinweis auf verwackelte und damit unscharfe Bilder. Der doppelte Selbstauslöser ermöglicht ein zweites Auslösen etwa acht Sekunden nach dem ersten Bild. Die C643 ist ab Ende März/Anfang April erhältlich und kostet rund 200 Euro. Die C533 kommt einen Monat später und liegt bei etwa 170 Euro.

Mehr Funktionen bietet die Easyshare V603 , eine sehr kompakte 6,1-Megapixel-Kamera mit optischem 3fach-Zoom von Schneider-Kreuznach. Die Kamera verfügt über die so genannte "Perfect Touch"-Technik, mit der sich laut Kodak die Dynamik eines Bildes automatisch optimieren lässt. Es stehen 21 Motivprogramme und fünf Farbmodi zur Auswahl. Außerdem gibt's eine Rotaugen-Korrektur, eine Zuschneide-Funktion und einen Panoramamodus, der jedoch nur drei Aufnahmen zulässt. Die Kamera hat 32 MB internen Speicher und einen SD-Slot. MPEG-4-Videos mit 640 x 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde sind ebenfalls möglich. Statt eines optischen Suchers ist die Kamera mit einem 2,5-Zoll-Display ausgestattet. Die V603 ist in schwarz oder silberfarben erhältlich und kommt ab Ende April/Anfang Mai in den Handel. Sie kostet rund 300 Euro.

Last but not least zeigt Kodak auf der CeBIT das neue Kamera-Flaggschiff - die Easyshare Z612 , die als Nachfolgerin der Z7590 vorgestellt wurde. Das Gerät arbeitet mit 6 Megapixeln und optischem 12fach-Zoom von Schneider-Kreuznach. Damit auch Bilder bei langer Brennweite scharf werden, stattet Kodak die Z612 mit einem optischen Bildstabilisator aus. Neben einem elektronischen Sucher gibt's auch ein 2,5-Zoll-Display. Blenden- und Zeitautomatik lassen einigen Einfluss auf die Belichtung zu. Außerdem stehen 16 Motivprogramme und fünf Farbmodi sowie eine kamerainterne Rotaugen-Korrektur und eine Zuschneide-Funktion zur Verfügung. Der interne 27-MB-Speicher lässt sich über den SD-Slot aufrüsten. Die Z612 ist ab Ende Mai/Anfang Juni erhältlich und kostet rund 430 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
151068