1255658

CeBIT: Garmin macht Notebooks zu Navis

06.03.2008 | 15:08 Uhr |

Mit Mobile PC will Garmin mobile Navigation mit umfangreichen Funktionen auf Notebooks ermöglichen.

Im Rahmen der derzeit stattfindenden CeBIT in Hannover zeigt Garmin seine Navigationssoftware Mobile PC. Die Anwendung ist zum Einsatz auf Notebooks gedacht und läuft unter Windows. Voraussetzung ist eine GPS-Maus, die entweder per Kabel oder Bluetooth mit dem mobilen Rechner verbunden ist. Praktischerweise bietet Garmin neben der reinen Software auch ein Paket an, das mit dem GPS20x einen passenden GPS-Empfänger mitliefert.

Gegenüber reinen Navigationsgeräten will die Garmin-Software vor allem mit erweiterten Funktionen punkten. Neben gewohnten Funktionen wie Sprachführung und Re-Routing sind beispielsweise eine Schnittstelle zu Google Earth und eine Routenaufzeichnung an Bord. Auf diese Weise können abgefahrene Strecken aus der Vogelperspektive virtuell abgeflogen werden. Ist ein Internetzugang vorhanden, lassen sich aktuelle Verkehrs-, Rader- und Wetterdaten direkt in das Programm einspielen. Garmin will Mobile PC ab April für rund 70 Euro anbieten. Die Variante mit GPS-Empfänger soll für knapp 130 Euro in den Handel kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255658