CeBIT

Gaming per Gedankensteuerung

Mittwoch, 07.03.2012 | 18:22 von Michael Söldner
© intendix.com
Mit dem auf der CeBIT 2012 präsentierten System intendiX-SOCI lassen sich Computerspiele ohne händische Eingaben durch Gedanken steuern.
Schon im Jahre 2009 hatte Hersteller g.tec mit intendiX-SPELLER ein System vorgestellt, durch das vollständig gelähmte Menschen mit der Außenwelt kommunizieren konnten. Mit dem intendiX-SOCI wurde nun auf der CeBIT 2012 ein Brain-Computer Interface (BCI) präsentiert, durch das PC-Anwendungen, wie z.B. Computerspiele, mit Gedanken gesteuert werden können.

Als erstes Anwendungsbeispiel zeigte g.tec eine Umsetzung des beliebten Online-Rollenspiels World of Warcraft . Darin lassen sich unterschiedliche Kommandos ausschließlich mit Gehirnaktivität im Spiel umsetzen. So können beispielsweise die Bewegungen in der Spielwelt oder Kämpfe ganz ohne Zuhilfenahme der Hände oder Sprachkommandos realisiert werden.

Die vom Spieler gewünschten Kommandos werden über am Hinterkopf angebrachte EEG-Elektroden erfasst. Sobald der Nutzer seine Aufmerksamkeit auf eines von mehreren flackernden Symbolen am Bildschirmrand lenkt, wird das entsprechende Signal ausgelesen und mit einer Genauigkeit von 98 Prozent im Spiel umgesetzt.



Das System kann am Stand von g.tec (Halle 9 Stand A17) ausprobiert werden.

Mittwoch, 07.03.2012 | 18:22 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1383743