197060

CeBIT: Freenet stellt Media-Center-Software mit Extras vor

08.03.2006 | 14:35 Uhr |

Der Internet-Provider Freenet stellt auf der CeBIT die Software Freenet-TV vor. Dahinter steckt eine aufgebohrte Version von TV-Central aus dem Hause Sceneo/Buhl Data.

Das Programm Freenet-TV ist eine Media-Center-Software. Sie ist in erster Linie für Rechner gedacht, die im Wohnzimmer stehen (Media-Center-PCs) und ihren Inhalt am Fernseher ausgeben.

Freenet-TV basiert auf TV-Central, wurde aber um einige Funktionen erweitert. Mit dem Tool lässt sich, entsprechende Hardware vorausgesetzt, auch übers Internet telefonieren und das inklusive Videoübertragung.

Da Telefonieren und selbst Bildtelefonieren übers Internet alleine nichts Neues sind, wurden diese Funktionen mit dem TV-Modul der Software verknüpft. Das Ergebnis wird wohl die meisten TV- und Kommunikations-Junkies freuen:

Wenn Sie während des Fernsehschauens einen Anruf erhalten, blendet Freenet-TV den Anruf ein – inklusive Name des Anrufers, wenn dieser im Adressbuch gespeichert ist. Gleichzeitig hält die Software das Fernsehbild an und zeichnet das Programm im Hintergrund auf, um es später abspielen zu können (Time-Shift). Über ankommende Mails informiert Freenet-TV beim Fernsehen ebenfalls per Pop-up.

Ansonsten bietet Freenet-TV alle Funktionen, die auch in TV-Central enthalten sind.

Verfügbarkeit und Preis
Freenet-TV gibt es als 90-Tage Testversion über diese Seite .

Zur CeBIT gilt ein Sonderpreis von 49,90 Euro inklusive einer Fernbedienung.
Mit dabei sind auch ein Jahr Updates für Schnittmarken. Damit entfernt das Tool Werbung aus aufgezeichneten Fernsehfilmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
197060