CeBIT 2011

HTC Flyer: Android-Tablet mit Extras

Freitag den 04.03.2011 um 17:30 Uhr

von Thomas Rau

Mit dem Flyer will HTC mehr als nur ein weiteres Android-Tablet abliefern. Mit Extras wie Stifteingabe oder einer angepassten Oberfläche soll es zum größten iPad-Konkurrenten werden.
Android-Tablet mit Extras: HTC zeigt das Flyer auf der
CEBIT 2011
Vergrößern Android-Tablet mit Extras: HTC zeigt das Flyer auf der CEBIT 2011
© 2014

Das HTC Flyer besitzt einen sieben Zoll großen berührungsempfindlichen Bildschirm. Voraussichtlich ab April soll es für 500 Euro als WLAN-Version erhältlich sein. Später wird es noch ein 3G-Modell für 700 Euro geben.
 
Im Gegensatz zu den meisten Herstellern, die auf der CeBIT Tablets mit Android 3.0 zeigten, hat HTC für das Flyer eine eigene Bedienoberfläche programmiert. Sie ist an das von den Smartphone bekannte HTC Sense angelegt. Im Home Screen sind beispielsweise Apps und Widgets in einem Karussell angeordnet. Wenn man durch die Programme blättert, dreht man das gewünschte in den Vordergrund, die anderen bleiben im Hintergrund: So entsteht ein Tiefeneffekt ganz ohne 3D-Funktion.
 
Die Mail-App bietet unterschiedliche Ansichten je nachdem wie man das Tablet hält: Im Hochkant-Modus erscheint der Mail-Text über die ganze Seitenlänge. Dreht man das Tablet in die Horizontale erscheint ein zweigeteilter Bildschirm mit den Mail-Ordnern auf der einen und der angewählten Mail auf der anderen Seite.

Das HTC Flyer versteht auch Eingaben mit einem
Stift.
Vergrößern Das HTC Flyer versteht auch Eingaben mit einem Stift.
© 2014

Auch mit dem Stift versteht sich das HTC Flyer

Außer mit dem Finger kann man das Tablet auch per Stift bedienen. HTC liefert dafür einen batteriebetriebenen Eingabestift mit. Für die Stifteingabe schaltet man das Flyer über eine Sensortaste in den Stiftmodus: Dann kann man zeichnen, handschriftliche Notizen machen und Texte mit Anmerkungen versehen. Während der Stifteingabe ist die Multitouch-Funktion des Bildschirms ausgeschaltet, sodass man beim Schreiben problemlos den Handballen auf dem Display ablegen kann.
 
Inhalte für das Flyer sollen unter anderem zwei Firmen liefern, an denen sich HTC kürzlich beteiligt hat: Saffron Digital will HD-Filme liefern. Sie werden auf das Flyer gestreamt und dabei die Auflösung an den Tablet-Bildschirm angepasst. Für Spieler wird das HTC Flyer durch den Streaming-Dienst Onlive interessant: Damit lassen sich beispielsweise Spiele, die für PC programmiert wurden, auf dem Tablet spielen.

Freitag den 04.03.2011 um 17:30 Uhr

von Thomas Rau

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
803701