29186

Trends bei Peripherie-Geräten

02.03.2010 | 14:38 Uhr |

Docking-Stationen mit USB 3.0 für Festplatten werden auf der CeBIT ebenso gezeigt wie wasserabweisende Mauspads. Daneben können Sie die ersten 3D-Monitore bestaunen.

USB 3.0 und 3D - das sind zwei der Themen, die die PC-Peripherie auf der CeBIT 2010 dominieren. Die Monitore, die Bilder, Filme und Spiele mit räumlicher Tiefe darstellen, können Sie auf der Messe ebenso begutachten wie etwa Docking-Stationen für Festpatten mit der schnellen USB-3.0-Schnittstelle. Daneben tut sich etwas bei externen Festplattengehäusen. Hier sind immer öfter Solid State Drives eingebaut. Der Grund: Die Flash-Laufwerke sind weniger schockempfindlich als herkömmliche Platten. Auch sonst bleibt das Messeangebot vielfältig und reicht vom Mauspad aus Alu bis zum Dokumenten-Scanner. PC-WELT hat einige interessante Produkte zusammengestellt.

Acer GD245HQ
Vergrößern Acer GD245HQ
© 2014

Das Acer GD245HQ ist ein neues 3D-Display, das speziell für Spieler entwickelt wurde. Es bietet Full-HD-Auflösung und hat laut Hersteller eine Reaktionszeit von 2 Millisekunden. Das Kontrastverhältnis des 24-Zoll-Widescreen-Displays soll bis zu 80.000:1 betragen. Die 3D-Darstellung auf dem flachen 120-Hertz-Bildschirm funkioniert zusammen mit Nvidia 3D Vision. Das Paket enthält die Shutter-Brille und den Infrarot-Transmitter, mit denen die Bilder erst zur räumlichen Tiefe kommen. Das Design des Acer GD245HQ ist farblich auf die PCs aus der Acer-Predator-Serie abgestimmt. Der Bidschirm ist in Halle 15 am Stand F20 zu sehen und kostet rund 400 Euro.

Alugraphics GamerArt
Vergrößern Alugraphics GamerArt
© 2014

Das Freiberger Unternehmen Alugraphics zeigt neue Mauspads aus Aluminium am Stand A01-17 in Halle 23. Die eloxierte, kratzfeste Oberfläche soll sowohl bei LED- als auch Laser-basierten optischen Mäusen eine präzise und pixelgenaue Ansteuerung bieten. Alugraphics gewährt auf die vorgestellten Modelle zehn Jahre Garantie. Beim Modell GamerArt kann der Käufer sogar das Motiv selbst bestimmen. Es wird in die Oxidschicht des Mauspads tätowiert.

Asus MS238H
Vergrößern Asus MS238H
© 2014

Das Mauspad Alugraphics GamerPro weist eine spezielle Oberfläche auf. Der Hersteller hat in der Oxidschicht des metallenen Mauspads ein Mikroraster verankert. Dies verhindert, dass bei optischen Mäusen der Mauszeiger aufgrund der Metalloberfläche unkontrolliert herumspringt..

Alugraphics GamerPro
Vergrößern Alugraphics GamerPro
© 2014

Mit dem MS238H stellt Asus (Halle 17 , Stand H16 und L01) seinen ersten LED Monitor vor. Das 23-Zoll-Display ist 16 Millimeter dick und soll ein Kontrastverhältnis von bis zu 10.000.000:1 erreichen. Die maximale Auflösung beträgt 1920 x 1080 Bildpunkte, die Helligkeit rund 250 cd/m2. Die Reaktionszeit (grey to grey) gibt Asus mit 2 Millisekunden an. Im Preis von 250 Euro ist ein dreijähriger Vorort-Austauschservice enthalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
29186