247583

Hauppauge bringt tragbaren Mediaplay pMP

07.03.2008 | 12:57 Uhr |

Portables Audio-, Video- und digitales TV- und Radiovergnügen verspricht der Hauppauge pMP. Dabei handelt es sich um 200 Gramm schweres Gerät mit einem 3,5-Zoll LCD (320x240 Pixel), DVB-T-Tuner und integriertem Stereo-Lautsprechersystem. Hauppauge positioniert das pMP als "Wegbegleiter für Entertainment im Westentaschenformat" – sprich: als tragbaren Mediaplayer.

Das Hauppauge pMP misste 12 x 7,8 x 2 cm. Damit empfangen Sie unterwegs digitale Fernseh-/Radioprogramme (DVB-T) über eine ausklappbare Antenne (UHF/VHF-Band). Außerdem können Sie Teletext- und EPG-Informationen abrufen. Ferner können Sie das pMP als digitalen Fotobetrachter für JPEG-Bilder, als Audioplayer für MP3s und WAVs und als Videoplayer für die Dateiformate MPG, VOB und AVI (MPEG4 ASP, XviD, DivX 4.0/5.0) einsetzen.

Für SD/MMC-Speicherkarten und Mini-USB2 sind Anschlüsse vorhanden. Ferner gibt es Anschlüsse für einen 3,5mm-Stereokopfhörer und eine externe Antenne. Ein AV-Kabel liegt bei.

Bedient wird das Gerät über sieben Navigationstasten sowie ein am Bildschirm eingeblendetes Menü. Drei zusätzliche Media-Hotkeys decken wichtige Grundfunktionen wie schnellen Vor- und Rücklauf sowie die Wiedergabe- und Pausefunktion ab.

Die Stromversorgung im portablen Einsatz übernimmt ein im Gerät eingebauter und austauschbarer Lithium-Spezialakku. Die durchschnittliche Akku-Betriebszeit beträgt laut Hersteller im DVB-T-Modus rund 3 Stunden und im Videoplayer-Modus zirka 4 Stunden.

Der Hauppauge pMP wird 149 Euro (in Deutschland und Österreich, Schweiz 229 Franken) kosten und ist voraussichtlich ab April im Handel verfügbar.

Hauppauge stellt seinen pMP auf der CeBIT 2008 am Stand C9 in Halle 21 vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
247583