1243937

CeBIT 2005: Kiss mit Surround-Sofa und DVD-Player für Windows Media Audio

14.03.2005 | 17:35 Uhr |

Für Freunde von Designer-Möbeln und Filmen gleichermaßen ist das Surround-Sofa von Kiss das Richtige. Die dänische Firma hat die Sound-Anlage in dem guten Stück versteckt: Der Subwoofer ist unter dem Sitz eingearbeitet, die Lautsprecher an den Ecken und in der Rückenlehne.

Auf der CeBIT können Home-Cinema-Enthusiasten auf dem Sofa Probe sitzen und hören. Entworfen hat das edle Teil Esklid Hansen, der für Kiss auch die DVD-Player und -Recorder designt. Billig ist das Klangvergnügen allerdings nicht: Das Surround-Sofa, das in Rot und Schwarz zu haben ist, kostet rund 3200 Euro.

Mit rund 350 Euro ist da der DP-600 der Dänen deutlich preisgünstiger. Der DVD-Player ist eines der ersten Geräte auf dem Markt, das Videos im Format Windows Media Video 9 (WMV) abspielt. "Der Player hat von Microsoft das entsprechende Zertifikat erhalten", so Nils Winkler Hougaard, der für Deutschland zuständige Vertriebleiter von Kiss. Zusätzlich verarbeitet der DP-600 Filme in den Formaten MPEG-4, außerdem MP3- und Ogg-Vorbis-Musikdateien.

Neben einem kabelgestützten Netzwerkanschluss verfügt das Gerät über eine Wireless-LAN-Schnittstelle gemäß dem Standard IEEE 802.11g. Über sie kann der Benutzer das Gerät in Funknetze einbinden, die Brutto-Datenraten von bis zu 54 MBit/s haben. Das Schwestermodell DP-608 ist zusätzlich mit einer Festplatte von 80 GByte ausgerüstet. Auf ihr kann der User Filme, Fotos im JPEG-Format oder Audiofiles ablegen.

Kiss DP-608
Vergrößern Kiss DP-608
© 2014

Beide Geräte geben neben DVDs und WMV-Videos auch Filme in den Formaten DivX, Xvid und Nero Digital wieder. Der Benutzer hat dabei die Wahl zwischen einer Standard-Auflösung (SD) und High Definition (HD).

Herzstück des Kiss DP-600 und DP-608 ist der Digital-Media-Prozessor EM8620L von Sigma Design. Das Unternehmen stellte ihn Anfang des Jahres auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vor. Der Chip ist in der Lage, Videos über IP zu transportieren, dekodiert zudem MPEG-4-Dateien und unterstützt WMV 9 sowie DVDs.

Den DP-600 wird Kiss voraussichtlich Ende April auf den Markt bringen. Der DP-608 mit Festplatte soll im Lauf des dritten Quartals folgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1243937