1243917

CeBIT 2005: Handy-Anrufbeantworter für die Hosentasche

11.03.2005 | 07:17 Uhr |

Immer wieder Frust beim Blick auf die monatliche Handy-Abrechnung? Zu hohe Gebühren für die Mailbox? Der externe Anrufbeantworter Dude spart die Gebühren für die Anrufe beim Anrufbeantworter der Netzbetreiber, weil er die entgangenen Anrufe lokal speichert.

Dude soll nach Angaben des Herstellers für alle gängigen Mobiltelefone von Siemens, Nokia und Sony Ericsson erhältlich sein. Der "Kumpel" (so die Bedeutung des englischen Wortes) meldet sich nach Anschluss an die Headset-Buchse zum Einsatz.

Sobald eine Nachricht empfangen wurde, schickt das feuerzeuggroße Gerät ein akustisches Signal über seinen Lautsprecher und ein rotes Lämpchen fängt an zu blinken. Die Sprachnachrichten können dann ohne Verzögerung über die Wippschaltung angesteuert und über die integrierte Freisprechanlage abgehört werden. Insgesamt sind 15 Aufnahmen à einer Minute möglich. Ist der Speicher voll, verdrängt die nächste Nachricht die älteste aus dem Speicher.

Anrufer können mit einem persönlichen Begrüßungstext von einer Länge bis zu 15 Sekunden begrüßt werden, den man über die REC-Taste und das eingearbeitete Mikrofon aufnimmt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1243917