195052

Catalyst 4.11 für Windows XP/2000 erschienen

15.11.2004 | 10:25 Uhr |

Treiber-Nachschub für Besitzer einer Grafikkarte mit einem Radeon-Chip von ATI. Die Grafikchip-Spezialisten haben die Catalyst-Treiber in der Version 4.11 für Windows XP und 2000 veröffentlicht. Die neuen Treiber lösen einen Speicherbug und Anzeigeprobleme bei diversen aktuellen Spielen.

ATI bleibt dem monatlichen Rhythmus für neue Catalyst-Treiber treu und hat am Wochenende die Catalyst-Treiber für Windows XP und 2000 in der Version 4.11 zum Download bereitgestellt.

Im Gegensatz zum letzten Mal gibt es bei dieser Veröffentlichung keine großen neuen Funktionen. Lediglich die Monitor-Einstellung wurde überarbeitet, so dass jetzt für jedes angeschlossene Anzeigegerät ein eigener Tab vorgesehen ist.

Die Release Notes listen zahlreiche Spiele auf, bei denen das Zusammenspiel von Windows XP/2000 und Radeon-Karten verbessert wurde. Dazu zählen folgende Titel: Breed, Halo, Joint Operation Typhoon Rising, Postal 2, Roller Coaster Tycoon 3, Serious Sam, Star Wars: Knights of the Old Republic und Will Rock.

Behoben wurde in den Catalyst 4.11 auch ein Speicherbug, der bei Radeon-Grafikkarten mit mehr als 256 Megabyte auftrat. Ein weiteres Problem wurde beim Pinnacle Media Center behoben. Es brachte Windows XP in Verbindung mit einer Radeon X300 oder X600 zum Absturz.

Interessant für Besitzer einer Radeon-Karte die gerne Online-Multiplayer-Spiele spielen und dabei das Anticheat-Tool Punkbuster einsetzen: Punkbuster nutzt eine Verbindung zu einem Punkbuster-Server. Dabei kann die Nutzung früherer Catalyst-Treiber zu Problemen führen. Dieses Problem hat ATI bei der Beta-Version der Cataylst 4.12 behoben, wie diesem Support-Eintrag zu entnehmen ist. Dort können Sie diese Version auch herunterladen.

Download: ATI Catalyst Software Suite 4.11

Catalyst 4.11 Beta für Windows 98/ME erschienen (PC-WELT Online, 10.11.2004)

Catalyst 4.10: Mehr Power für alle Radeon-Karten (PC-WELT Online, 15.10.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
195052