1245113

Canons Digicam-Feuerwerk zur IFA

24.08.2005 | 20:03 Uhr |

Zwei neue Spiegelreflex- und sieben Kompaktkameras gehen an den Start.

Canon kündigt für die IFA 2005 zwei digitale Spiegelreflexkameras, zwei neue Objektive und sieben Kompaktkameras an. Die neue EOS 5D mit 12,8-Megapixel-Sensor schließt die Lücke zwischen semiprofessionellen Spiegelreflexkameras und High-end-Profimodellen und soll 3.400 Euro kosten. Als Nachfolgerin der bewährten EOS-1D Mark II sorgt die EOS-1D Mark II N mit größerem Pufferspeicher für eine schnellere Bildfolge von 48 Aufnahmen im JPEG-Format und 22 im RAW-Format. Ein exzellentes Werkzeug für Berufsfotografen für 4.200 Euro. Als Zubehör kündigt Canon zwei für den digitalen Einsatz optimierte Objektive an. Das Telezoom mit Bildstabilisator "EF 70-300mm 1:4-5,6 IS USM" für 630 Euro und das Hochleistungszoom mit Bildstabilisator "EF 24-105mm 1:4 L IS USM" für 1.100 Euro.

Zusätzlich kündigt Canon sieben Kompaktkameras an. Die Powershot A-Serie erhält mit der Powershot A410 mit 3,2 Megapixeln Nachwuchs in der Einsteigerklasse. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 260 Euro. Außerdem soll die Powershot A610 (330 Euro) und die Powershot A620 (400 Euro) auf der IFA präsentiert werden. Die neue Powershot S80 ist mit einem 3,6-fachen Weitwinkel-Zoom (28 bis 100 Millimeter), einem 2,5-Zoll-Display und einem 8-Megapixel-CCD-Sensor ausgestattet und kostet 600 Euro. Auch in der digitalen Ixus-Familie gibt es Neuzugänge: Die Ixus i gibt es jetzt mit 5 Megapixeln und einer Brennweite von 38 bis 90 Millimetern (äquivalent zum Kleinbildformat) für 380 Euro. Mit der Digital Ixus 750 (500 Euro) erhält die Digital Ixus 700 eine würdige Nachfolgerin. Zeitgleich stellt Canon in der 5-Megapixelklasse die Digital Ixus 55 für 400 Euro vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1245113