207982

Canon stockt DVD-Camcorder auf

18.01.2007 | 16:31 Uhr |

Alle 3 Modelle bieten einen 35-fachen, optischen Zoom inklusive elektronischem Bildstabilisator und unterstützen bereits Dual-Layer-Medien.

Neben dem neuen Flaggschiff DC50 erweitert Canon seine DVD-Camcorder-Linie um drei Einstiegsmodelle. Der DC230, DC220 und DC210 unterstützen bereits Dual-Layer-Medien mit 8 Zentimeter Durchmesser und ermöglicht damit eine Filmdauer von bis zu 108 Minuten. Sie basieren auf einer Optik mit 35-fachem, optischen Zoom und dem hauseigenen DIGIC-DV-II-Bildprozessor. Der neue Chip soll mit einer besseren Rauschunterdrückung als seine Vorgänger aufwarten und erlaubt beim DC230 sowie DC220 die simultane Aufzeichnung von Videoaufnahmen auf DVD und Fotos auf eine MiniSD-Speicherkarte. Das Topmodell, der DC230, verfügt ferner über einen 1,07-Megapixel-CCD-Sensor und wird mit einer Infrarotfernbedienung ausgeliefert. Die DC200-Serie ist PictBridge-kompatibel für einen direkten Fotoausdruck auf kompatiblen Druckern.

Ein elektronischer Bildstabilisator sorgt für verwacklungsfreie Bilder. Alle drei Geräte bedienen sich eines 2,7-Zoll-Breitbild-LC-Displays, auch der 0,27-Zoll- Farbsucher ist im 16:9-Format gehalten. Jeder Camcorder lässt sich aber auch in den Standard-4:3-Aufnahme-Modus umschalten. Die Bedienung des Camcorders erfolgt hauptsächlich über einen Joystick, den der Anwender bequem mit einer Hand erreichen kann. Praktisch: Canons Quick-Start-Funktion, ein Standby-Modus, versetzt jedes Gerät auf Tastendruck in Sekundenschnelle in Aufnahmebereitschaft. Canon will das Trio Anfang April für 430 Euro (DC210), 470 Euro (DC220) und 520 Euro (DC230) in den Handel bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
207982