205828

Canon: Profi-Fotografie mit Turbomodus

23.02.2007 | 10:06 Uhr |

Das neue Topmodell unter Canons digitalen Spiegelreflexkameras ermöglicht bis zu zehn Aufnahmen pro Sekunde bei voller Bildauflösung.

Mit der EOS-1D Mark III hat Canon nach eigenen Angaben die schnellste digitale Spiegelreflexkamera der Welt im Programm. Die Kamera schafft zehn Aufnahmen pro Sekunde bei einer maximalen Bildfolge von 110 großen JPEG- oder 30 RAW-Fotografien. Für Geschwindigkeit und Bildqualität sind zwei Digic-III-Prozessoren zuständig, die erstmals 14 Bit Farbtiefe pro Farbkanal ermöglichen. Die Bilddaten liefert ein 10,1-Megapixel-CMOS-Sensor, der im Zusammenspiel mit der integrierten Rauschunterdrückung Lichtempfindlichkeiten von bis zu ISO 3200 möglich macht. Eine Erweiterung auf ISO 6400 kann bei Bedarf aktiviert werden.

Aufnahmenkontrolle und Kamerabedienung erfolgen über das integrierte 3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten. Neu in der EOS-Serie ist die LiveView-Funktion, die das Bildmotiv in Echtzeit auf dem Display statt im Sucher zeigt. Das „Dust Delete Data“-System, ermittelt die Lage von eventuellen Staubteilchen auf dem Bildsensor und ermöglicht eine automatische Retusche. Um Staub in der Kamera zu vermeiden, hat Canon das Gehäuse der Kamera entsprechend konstruiert. Der Infrarot-Sperrfilter ist antistatisch und eine selbstreinigende Sensoreneinheit schüttelt Staub durch hochfrequente Schwingungen ab. Im Lieferumfang der EOS-1D Mark III ist ein umfangreiches Softwarepaket enthalten, das Fotografen bei ihrer Arbeit unterstützen soll. Canon bringt die Kamera ab Mai für rund 4.300 Euro in den Handel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
205828