208438

Camcorder mit DVD-Aufnahmemedium

10.01.2008 | 16:19 Uhr |

Die neuen Canon-Modelle DC310, DC320 und DC330 zeichnen im Breitbildmodus auf und nutzen die Advanced-Zoom-Technologie.

Alle drei Canon -Modelle sind für Aufnahmen im 16:9-Breitbildformat gerüstet. Dabei soll der Breitbild-Farbsucher exakt das wiedergeben, was aufs Bild kommt. Auch das schwenkbare 2,7-Zoll-Breitbild-LC-Display kann die Clips im 16:9-Format darstellen. Das Display kann zudem als Hilfslicht für Aufnahmen im Nahbereich eingesetzt werden. Hierzu wird das Display nach vorne in Richtung Motiv gedreht, um die Szene auszuleuchten. Die DC300-Serie bietet die neue Canon-Advanced-Zoom-Technologie: Der 37-fache optische Zoombereich des Objektivs kann dadurch laut Hersteller nahezu ohne Qualitätsverlust digital erweitert werden. Beim DC310 auf 41-fache, beim DC320 und DC330 auf bis zu 45-fache Vergrößerung.

Dabei wird der Umstand ausgenutzt, dass der CCD-Sensor eine höhere Auflösung besitzt, als für das europäische PAL-System nötig ist. So kann nach dem optischen Zoom noch bis herunter zur PAL-Auflösung digital gezoomt werden, ohne dass dabei neue Pixel interpoliert werden müssen. Neben der Videofunktion können die Modelle auch Fotos auf SD- oder SDHC-Karten speichern. Die Camcorder sind ab März im Handel verfügbar und lösen die Serie der DC200er-Modelle ab. Der DC310 kostet rund 400 Euro, der DC320 rund 450 Euro und der DC330 ist für ca. 470 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208438