207126

Camcorder-Trio speichert auf Platte und SDHC-/ SD-Karte

Die digitalen Camcorder SDR-H280, SDR-H60 und SDR-H40 verfügen über Festplatten mit einer Kapazität von 30, 40 und 60 Gigabyte sowie einen Kartenleser.

Panasonic stellt die 3 Hybrid-Camcorder SDR-H280, SDR-H60 und SDR-H40 mit eingebauter Festplatte und Kartenleser für SDHC-/ SD-Speichermedien vor. Der SDR-H280 basiert auf einem 3CCD-Kamerasystem mit optischem OIS-Bildstabilisator. Als Objektiv kommt ein Leica DICOMAR mit 10x-Zoom zum Einsatz. Es besteht aus 12 Linsenelementen in 8 Gruppen. Streuungsarmes Glas soll eine hohe Farbtreue gewährleisten. 14 mehrfach vergütete Linsenoberflächen verhindern chromatische Aberrationen sowie Schleier- und Geisterbilder. Bis zu 27 Stunden Video lassen sich im LP-Modus auf der eingebauten 30-GB-Festplatte unterbringen. Eine Anti-Shock-Schutzvorrichtung sorgt für unterbrechungsfreies Filmvergnügen.

Dagegen sind der SDR-H60 und SDR-H40 mit einer Plattenkapazität von 60 bzw. 40 Gigabyte ausgerüstet, was einer Aufnahmekapazität im LP-Modus von bis zu 54 bzw. 36 Stunden entspricht. Der optische Zoom beträgt 50x (SDR-H60) bzw. 42x (SDR-H40). Vor Verwacklern schützt der optische Bildstabilisator OIS plus. Die Datenübertragung auf den Rechner erfolgt via USB-Kabel. Die Panasonic Hybrid-Camcorder kommen im Februar (SDR-H40), März (SDR-H280) bzw. April (SDR-H60) in den Handel - Preise stehen noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
207126