748389

Call of Duty: Black Ops bricht Verkaufsrekorde

12.11.2010 | 15:23 Uhr |

Call of Duty: Black Ops hat sich allein am ersten Tag mehr als 7 Millionen Male verkauft. Damit ist das Spiel noch erfolgreicher gestartet, als Call of Duty: Modern Warfare 2.

Nach Schätzungen von VGChartz hat sich Call of Duty: Black Ops ( Test ) am ersten Tag über 7 Millionen Mal verkauft. Das sind 10 Prozent mehr Einheiten als bei Call of Duty: Modern Warfare 2, von dem am ersten Verkaufstag rund 4,5 Millionen Einheiten verkauft wurden. Laut VGChartz griffen 59 Prozent aller Käufer zur Xbox-360-Version und 36 Prozent zur Playstation-3-Version. Der Rest griff zu den Versionen für PC, Nintendo Wii und Nintendo DS. In den USA wurden am ersten Tag rund 3,6 Millionen Einheiten verkauft. In Großbritannien 1,4 Millionen, im restlichen Europa 1 Millionen und 360.000 in Kanada.

Publisher Activision hat die Schätzungen von VGChartz mittlerweile mehr oder weniger bestätigt. Wie der Publisher meldet, hat sich Call of Duty: Black Ops am ersten Tag rund 5,6 Millionen Mal in USA und Großbritannien verkauft und bescherte dem Publisher damit Einnahmen in Höhe von umgerechnet 360 Millionen US-Dollar. Zum Vergleich: Der Vorgänger Call of Duty: Modern Warfare 2 hatte im Vorjahr für Einnahmen in Höhe von 310 Millionen US-Dollar am ersten Verkaufstag gesorgt. Wie oft sich Call of Duty: Black Ops im restlichen Europa verkauft hat, verrät Activision nicht.

Call of Duty: Black Ops gibt es in Deutschland unter anderem in den folgenden Online-Shops:

- Call of Duty: Balck Ops bei Gamesload für 59,99 €

- Call of Duty: Balck Ops bei Amazon für 46,99 €

0 Kommentare zu diesem Artikel
748389